Ballfreunde
Ballfreunde Bergeborbeck Jugend Junioren Fußball Senioren - D1 Spiele 11-12

  BALLFREUNDE F2
  Startseite
  Altersklassen
  F2-Jugend
  F2 News
  F2 Mannschaft
  F2 Spieler
  F2 Torwart gesucht
  F2 Trainer
  F2 Spiele
  F2 Spielberichte
  F2 Statistik
  F2 Tabelle
  Fair Play Liga
  Kinderfussball
  Presse
  Sportplatz
  Vereine in Essen
  Ergebnisdienst
  SONSTIGES
  Bildergalerie
  Fussball EM WM
  Fussballabzeichen
  Fussballersprüche
  Hallenwinterrunde
  Hilfe für Tobi
  Links
  Lustige Videos
  Schweinegrippe-Info
  Tag des Jugendfussballs
  INTERAKTIV
  Besucherzahlen
  Gästebuch
  Kontakt
  VEREIN
  Allgemeines
  Familienfest
  Feiern
  Historie
  News-Archiv
  Sponsoren
  Trainingszeiten
  Turniere
  Wochenspielplan
  RECHTLICHES
  Disclaimer
  Impressum
  Vorstand
  ARCHIV
  Saison 2011-2012
  => 1. Herren 2011-2012
  => Pokalspiele 2011-2012
  => 1. Mannschaft 2011-2012
  => 1. Trainer 2011-2012
  => 2. Herren 2011-2012
  => 2. Mannschaft 2011-2012
  => 2. Spieler 2011-2012
  => 2. Trainer 2011-2012
  => Frauen 2011-2012
  => Frauen-Mannschaft 2011-2012
  => Frauen-Spielerinnen 2011-2012
  => Frauen-Trainer 2011-2012
  => A-Jugend 11-12
  => B-Jugend 11-12
  => C1-Jugend 11-12
  => C1 News 11-12
  => C1 Mannschaft 11-12
  => C1 Spieler 11-12
  => C1 Trainer 11-12
  => C1 Spiele 11-12
  => C1 Statistik 11-12
  => D1-Jugend 11-12
  => D1 News 11-12
  => D1 Mannschaft 11-12
  => D1 Spieler 11-12
  => D1 Trainer 11-12
  => D1 Spiele 11-12
  => D1 Statistik 11-12
  => D2-Jugend 11-12
  => D2 News 11-12
  => D2 Mannschaft 11-12
  => D2 Spieler 11-12
  => D2 Trainer 11-12
  => D2 Spiele 11-12
  => D2 Statistik 11-12
  => E1-Jugend 11-12
  => E1 News 11-12
  => E1 Mannschaft 11-12
  => E1 Spieler 11-12
  => E1 Trainer 11-12
  => E1 Spiele 11-12
  => E1 Statistik 11-12
  => E2-Jugend 11-12
  => E2 News 11-12
  => E2 Mannschaft 11-12
  => E2 Spieler 11-12
  => E2 Trainer 11-12
  => E2 Spiele 11-12
  => E2 Statistik 11-12
  => F1-Jugend 11-12
  => F1 News 11-12
  => F1 Mannschaft 11-12
  => F1 Spieler 11-12
  => F1 Trainer 11-12
  => F1 Spiele 11-12
  => F1 Statistik 11-12
  => F2-Jugend 11-12
  => F2 News 11-12
  => F2 Mannschaft 11-12
  => F2 Spieler 11-12
  => F2 Trainer 11-12
  => F2 Spiele 11-12
  => F2 Statistik 11-12
  => Bambini 11-12
  => Bambini News 11-12
  => Bambini Mannschaft 11-12
  => Bambini Spieler 11-12
  => Bambini Trainer 11-12
  => Bambini Spiele 11-12
  => Bambini Statistik 11-12
  => Bambini 2 11-12
  => Bambini 2 Mannschaft 11-12
  => Bambini 2 Spieler 11-12
  => Bambini 2 Trainer 11-12
  => Bambini 2 Spiele 11-12
  => Bambini 2 Statistik 11-12
  => Presse 11-12
  => WAZ 26.07.2012
  => WAZ 25.07.2012
  => WAZ 23.07.2012
  => WAZ 19.07.2012
  => WAZ 10.07.2012
  => WAZ 09.07.2012
  => WAZ 03.07.2012
  => WAZ 28.06.2012
  => WAZ 05.06.2012
  => WAZ 31.05.2012
  => WAZ 30.05.2012-1
  => WAZ 30.05.2012-2
  => WAZ 26.04.2012
  => WAZ 16.04.2012
  => WAZ 10.04.2012
  => WAZ 06.03.2012
  => WAZ 28.02.2012
  => WAZ 27.02.2012
  => WAZ 20.02.2012
  => WAZ 13.02.2012
  => WAZ 06.02.2012
  => WAZ 24.01.2012
  => WAZ 19.01.2012
  => WAZ 18.01.2012
  => WAZ 11.01.2012
  => WAZ 05.01.2012
  => WAZ 02.01.2012
  => WAZ 28.12.2011
  => WAZ 20.12.2011
  => WAZ 05.12.2011
  => WAZ 30.11.2011
  => WAZ 28.11.2011
  => WAZ 22.11.2011
  => WAZ 08.11.2011
  => WAZ 07.11.2011
  => WAZ 05.11.2011
  => WAZ 03.11.2011-1
  => WAZ 03.11.2011-2
  => WAZ 01.11.2011
  => WAZ 27.10.2011
  => WAZ 25.10.2011
  => WAZ 20.10.2011
  => WAZ 13.10.2011
  => WAZ 20.09.2011
  => WAZ 12.09.2011
  => WAZ 06.09.2011
  => WAZ 25.08.2011
  => WAZ 24.08.2011
  => WAZ 22.08.2011
  => WAZ 17.08.2011
  => WAZ 22.07.2011
  Saison 2010-2011
  Saison 2009-2010
  SERVICE
  Kfz-Versicherung
  Musik-Player
  Riester Rente
 


Tabelle   Spiele   Spielberichte

D1-Spiele 2011/2012

Datum Art Heim   Gast Ergebnis
04.09.2011 F Rhenania Hamborn D1 - Ballfreunde D1 2:7
06.09.2011 F Ballfreunde D1 - SG Schönebeck U13M 7:1
10.09.2011 F Ballfreunde D1 - SV Borbeck D1 7:2
17.09.2011 P Ballfreunde D1 - Vogelheimer SV D1 3:0
24.09.2011 M Ballfreunde D1 - Vogelheimer SV D1 3:3
01.10.2011 M SG Schönebeck D1 - Ballfreunde D1 1:0
02.10.2011 P Ballfreunde D1 - FC Stoppenberg D1 6:7 n.A.
08.10.2011 M Ballfreunde D1 - SF Katernberg D1 5:0
15.10.2011 M ESC Preußen D1 - Ballfreunde D1 1:1
22.10.2011 F Ballfreunde D1 - SF Altenessen 18 D1 8:1
29.10.2011 F Ballfreunde D1 - Preußen Eiberg D1 21:0
05.11.2011 F Ballfreunde D1 - FC Karnap D1 2:0
12.11.2011 M Ballfreunde D1 - Eintracht Borbeck D1 1:1
19.11.2011 M Ballfreunde D1 - Adler Frintrop D1 6:0
23.11.2011 M VfB Frohnhausen D1 - Ballfreunde D1 0:5
26.11.2011 M SG Altenessen D1 - Ballfreunde D1 0:2
01.12.2011 M Ballfreunde D1 - FC Stoppenberg D1 0:0
10.12.2011 M TuRa 86 D1 - Ballfreunde D1 0:10
17.12.2011 M Ballfreunde D1 - RuWa Dellwig D1 1:1
07.01.2012 HT Hallenwinterrunde/Vorrunde
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1

-
-
-
-

SV Schonnebeck D1
FC Saloniki D1
Adler Frintrop D1
SuS Haarzopf D1
2. Platz
2:1
3:1
0:0
3:1
14.01.2012 F TuS 84/10 D1 - Ballfreunde D1 0:1
17.01.2012 F Ballfreunde D1 - SG Schönebeck U13 2:1
21.01.2012 F Arminia Lirich D1 - Ballfreunde D1 3:1
24.01.2012 F Ballfreunde D1 - SW Alstaden D1 3:2
27.01.2012 F RSC Essen D1 - Ballfreunde D1 0:2
04.02.2012 M Vogelheimer SV D1 - Ballfreunde D1 abgesagt
11.02.2012 M Vogelheimer SV D1 - Ballfreunde D1 abgesagt
18.02.2012 HT bei Westfalia Gelsenkirchen
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1
Halbfinale: Ballfreunde D1
Finale: Ballfreunde D1

-
-
-
-
-

TuS Iserlohn D1
VFB Bottrop D1
Erler SV 08 D1
ETuS Bismarck D1
Tuspo Richrath D1
1. Platz
4:1
1:1
3:0
8:0
1:0
25.02.2012 M Ballfreunde D1 - SG Schönebeck D1 1:0
26.02.2012 HT Hallenwinterrunde/Endrunde
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1
Spiel um Platz 3: Ballfreunde D1

-
-
-

Eintracht Borbeck D1
Adler Frintrop D1
FC Stoppenberg D1
VfB Frohnhausen D1

1:0
0:0
0:2
4:3 n.E. (1:1)
03.03.2012 M SF Katernberg D1 - Ballfreunde D1 0:9
10.03.2012 M Ballfreunde D1 - ESC Preußen D1 1:0
17.03.2012 M Eintracht Borbeck D1 - Ballfreunde D1 1:3
24.03.2012 M Ballfreunde D1 - VfB Frohnhausen D1 6:0
25.03.2012 HT bei TuS 84/10
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1
Halbfinale: Ballfreunde D1
Finale: Ballfreunde D1

-
-
-
-
-

TuS 84/10 D1
ESG 99/06 D1
SC Velbert D1
TuS Eving-Lindenhorst D1
ESG 99/06 D1

3:2
0:0
2:0
2:0
3:2
30.03.2012 M Vogelheimer SV D1 - Ballfreunde D1 0:2
31.03.2012 F Ballfreunde D1 - GSG Duisburg D1 2:1
18.04.2012 M Adler Frintrop D1 - Ballfreunde D1 1:2
21.04.2012 F Ballfreunde D1 - ESG 99/06 D2 3:1
24.04.2012 F Ballfreunde D1 - SG Schönebeck D1 3:1
28.04.2012 M Ballfreunde D1 - SG Altenessen D1 5:1
05.05.2012 M FC Stoppenberg D1 - Ballfreunde D1 Abbruch
12.05.2012 M Ballfreunde D1 - TuRa 86 D1 5:0
19.05.2012 M RuWa Dellwig D1 - Ballfreunde D1 0:2
23.05.2012 M FC Stoppenberg D1 - Ballfreunde D1 2:3
26./27.05.2012 T Euro 2012
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1
Viertelfinale: Ballfreunde D1
Halbfinale: Ballfreunde D1
Spiel um Platz 3: Ballfreunde D1

-
-
-

-

SC Phönix D1
TuRa 86 D1
FC Saloniki D1
ESC Rellinghausen D1
ETB SW Essen D1
ESC Preußen D1
3. Platz
7:1
6:0
kampflos
6:5 n.E. (1:1)
0:2
3:2 n.E. (1:1)
09.06.2012 T bei Ballfreunde Bergeborbeck
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1
Ballfreunde D1

-
-
-
-

Rhenania Bottrop
Dümptener TV
Rhenania Duisburg
VfB Bottrop
3. Platz
2:0
0:1
1:0
3:0 n.E. (0:0)
16.06.2012 T bei Teutonia Überruhr -   1. Platz
20.06.2012 M Stadtmeisterschafts-Endspiel
Ballfreunde D1

-

ESG 99/06 D1

5:4 n.E. (1:1)
30.06.2012 T bei Adler Frintrop -   ?
M=Meisterschaft  F=Freundschaft  P=Pokal  T=Turnier  HT=Hallenturnier  X=Sonstiges

D1-Spielberichte 11/12


ESG 99/06  20.06.2012:  Sieg im Stadtmeisterschaftsendspiel

Die Ballfreunde D1-Jugend ist Essener Stadtmeister 2012. Im Endspiel gegen den Leistungsklassenmeister des Kreises Essen Süd-Ost ging die ESG 99/06 in der 7. Minute durch einen Treffer ihres "2-Meter-Mannes" mit der Nr. 7 verdient in Führung, denn gegen die deutliche körperliche Überlegenheit der Jungs von der Hubertusburg fanden wir lange Zeit kein Mittel. Das änderte sich erst im Verlaufe der zweiten Halbzeit. Mehr und mehr übernahmen wir das Kommando, gewannen wesentlich mehr Zweikämpfe und erspielten uns Chancen, von denen Can Yilmaz die allergrößte aus 2 Metern versiebte. Doch dann war es so weit. Justin Demkowsky traf mit einem Schuss wie ein Strich in den Winkel (52.) zum 1:1 Endstand. Nun musste das Achtmeterschießen entscheiden.

1:2  ESG
2:2  Afinto Luniama verwandelt sicher
ESG schießt an die Latte - Vorteil Ballfreunde
Toller Schuss von Mirac Isik, aber leider an die Latte
Der ESG-Kapitän schießt vorbei - wieder Vorteil für Ballfreude
3:2  Can Yilmaz sicher zur erstmaligen Führung
3:3  ESG trifft zum erneuten Ausgleich
4:3  Lars Peukert verlädt den Torwart und jubelt
4:4  ESG trifft, Sinan war noch mit den Fingerspitzen am Ball
5:4  Shawn Simon knallt den Ball eiskalt oben rechts in die Ecke, Tooooooooooor

Stadtmeister - Stadtmeister - Stadtmeister.  Ballfreunde Bergeborbeck ist Stadtmeister der D-Junioren 2012. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team der D1-Jugend, die sich nun ein Jahr lang beste D-Jugend-Mannschaft von ganz Essen nennen darf. Bilder und ein Video gibt's natürlich auch.

Michael Lau


Ballfreunde Bergeborbeck  09.06.2012:  3. Platz beim eigenen Turnier

In den Gruppenspielen erreichten wir ein 2:0 gegen Rhenania Bottrop, verloren 0:1 gegen Dümptener TV und siegten 1:0 gegen Rhenania Hamborn. Das bedeutete den zweiten Gruppenplatz und damit den Einzug ins kleine Finale. Dies endete 0:0 gegen VfB Bottrop, sodass das Strafstoßschießen die Entscheidung bringen musste. Hier avancierte Ballfreunde-Keeper Sinan Begkondu zum Matchwinner, als er drei Strafstöße parierte und wir daher 3:0 gewannen. Torschützen: unbekannt.

Im Finale setzte sich unsere D2 mit 1:0 gegen TV Dümpten durch und gewann das Turnier samt größtem Pokal.


Europameisterschaft 2012  26/27.05.2012:  Europameisterschaft der D-Junioren

D1 bringt die Ukraine auf den dritten Platz Am Pfingstsamstag fuhren wir voller Vorfreude zum Turnier der Fußballschule Ballkontakt, die für D-Junioren ein Turnier nach dem EM Plan durchführte. Uns wurde im Vorfeld die Ukraine zugelost, sodass wir als eines der Gastgeberländer an den Start gehen durften. Laut EM Spielplan hatten wir es somit in der Gruppe D mit den Mannschaften aus Schweden, Frankreich und England zu tun.

In unserem ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft von Schweden, die durch den Verein SC Phönix vertreten wurde. Eine von dem Papier her machbare Aufgabe. Und so war es auch, wir spielten sehr überlegen und hatten auch in den ersten Spielminuten die ersten Torchancen. Unser Torjäger Can brachte uns bereits in der vierten und sechsten Minute mit 2:0 in Führung. Doch anstatt den Gegner weiter zu beherrschen, ließen wir uns zu einfach ausspielen und kassierten in der siebten Spielminute den 1:2 Anschlusstreffer. Doch mit dem schönsten Tor des Spiels stellten wir den alten Abstand wieder her. Über unseren Torhüter Sinan wurde der Ball zu Tim Strube gespielt, der Baver spielte. Baver konnte Tim Radi mustergültig einsetzen, der wiederum Samet freispielen konnte. Samet sagte "Danke" und schob zum 3:1 ein. Eine Minute später erzielte Baver dann den beruhigenden 4:1 Halbzeitstand. In Halbzeit zwei konnten wir noch mit drei Toren durch Afinto (13.), Tim Radi (17.) und Shawn (23.) auf 7:1 erhöhen und gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Das zweite Spiel gegen Frankreich, vertreten durch TuRa 86, wurde nicht gerade zu einer richtigen Aufgabe. Auch hier spielten wir fast ausschließlich in Richtung Gästetor, ohne uns wirklich anstrengen zu müssen. Nach den ersten 12 Minuten, also zur Halbzeit, lagen wir mit 3:0 verdient in Front. Torschützen waren Baver (2.) und 2x Justin (3.) und (6.), der nach langer Zeit endlich mal wieder das Gehäuse treffen konnte und das gleich doppelt, worüber wir uns sehr gefreut haben. Die zweite Halbzeit wurde mit dem gleichen Ergebnis überlegen abgeschlossen, sodass wir mit 6:0 als Sieger vom Platz gingen. Die Tore in der zweiten Hälfte erzielten Can (20.), Tim R. (22.) und Emirkan (24.).

Unser drittes Spiel gegen England, vertreten durch die Griechen (!!!) vom FC Saloniki fiel leider ins Wasser, da der FC Saloniki leider an diesem Tag nicht angetreten ist. Ob es an der weiten Anreise oder an der Eurokrise konnte leider nicht geklärt werden. Das Spiel wurde mit 2:0 für uns gewertet und wir zogen ungeschlagen ins Viertelfinale ein.

Am Pfingstsonntag fuhren wir also wieder zur Raumerstr. um dort die Endrunde der EM zu bestreiten. Im Viertelfinale trafen wir auf Kroatien, die durch den ESC Rellinghausen vertreten wurden. Ein Gegner aus der Leistungsklasse des Kreises 12, sodass wir uns auf eine größere Aufgabe einstellen mussten. Das Spiel begann für uns optimal. Anstoß, kurzer Rückpass, langer Ball und Shawn lief alleine auf das Rellinghauser Tor zu. Mit ein wenig Unterstützung durch den Innenpfosten schob er auch zum 1:0 ein. Auftakt nach Maß also. Es sah auch in den folgenden Spielminuten gar nicht schlecht aus. Die Abwehr ließ nicht viel zu und nach vorne konnten wir recht gefällig spielen, ohne allerdings noch größere Chancen rausspielen zu können. Kurz vor der Halbzeit folgte der erste Warnschuss der Rellinghauser, der vom Pfosten wieder ins Feld zurück sprang. Zur Halbzeit stand es dann auch noch 1:0 für uns. Doch in der zweiten Halbzeit war unser Spiel nicht mehr gut. Träge im Mittelfeld, schwach im Sturm, Gott sei Dank hatte unsere Defensive zumindest Normalform. Aber diese reichte nicht aus um das 1:0 über die Runden zu bringen. In der 19. Minute fiel, der für den Gast verdiente Ausgleichstreffer zum 1:1. So sollte es auch beim Abpfiff stehen und ein 8-Meter-Schießen musste die Entscheidung bringen. Nach den ersten fünf Schützen stand es weiterhin Unentschieden, da beide Mannschaften viermal treffen konnten und je ein Schütze vergab. Der sechste Schuss brachte dann die Entscheidung. Afinto traf und der Rellinghauser Schütze zielte neben das Tor. Der Einzug ins Halbfinale war damit gelungen.

Dort wartete ein Brocken auf uns. Die Niederlande, in Form des ETB Schwarz-Weiß Essen sollte unser Gegner sein. Allerdings haben wir am Vortag gesehen, dass auch dieser Gegner nicht übermächtig ist und so entwickelte sich auch ein Spiel, was beide Mannschaften hätten gewinnen können. In der ersten Halbzeit sahen wir mehr ein abtasten beider Mannschaften mit leichten Feldvorteilen für den ETB. Unserer Mannschaft war wieder eine leichte Trägheit anzumerken die auch schon im Spiel gegen Rellinghausen auffällig war. Ein zwei Chancen der Schwarz-Weißen konnten wir abwehren und mit einem gerechten 0:0 in die Pause gehen. Im zweiten Durchgang hatten wir den besseren Start. Ein schöner Lauf von Afinto über rechts landete leider bei Can, der nicht sehen konnte, dass Soner hinter im ganz blank stand und frei vor dem Tor zum Abschluss gekommen wäre. Ein weiterer Lauf von Afinto über die rechte Seite wurde von ihm selbst abgeschlossen, führte aber leider nicht zum Erfolg. Dann folgte ein Freistoß für den ETB ca. 12 Meter vor unserem Tor. Der Ball ging zwar vom Schützen direkt ins Tor, hätte aber trotzdem nicht zählen dürfen, da ein ETB Spieler in unserer Mauer durch Schieben und Drücken ein klares Foulspiel vollzog. Der Schiri sah es anders und erkannte das Tor an. Danach eine riesige Chance für Mirac, der frei vor dem Tor zum Schuss kam, doch der Keeper mit einem tollen Reflex das 1:1 verhindern konnte. Beim nächsten Angriff verloren wir den Ball so dumm, dass ein ETB Spieler alleine auf Sinan zulief, diesen ausspielte und von Sinan Elfmeterreif gefoult wurde. Sinan musste dafür fünf Minuten vom Feld. Soner, der nun das Tor hütete, konnte den fälligen Strafstoß leider nicht halten, machte seine Sache aber bis zum Ende des Spiels sehr gut. Leider konnten wir uns nicht mehr aufraffen und verloren das Spiel mit 2:0. Es war nicht unbedingt notwendig, aber der ETB war ein wenig cleverer als wir und damit der verdiente Sieger.

Im Spiel um Platz drei trafen wir nun zum Abschluss auf Spanien. Spanien wurde durch den ESC Preußen vertreten, die uns durch Duelle in den letzten Jahren bei Turnieren, in der Meisterschaft und auch bei der WM vor zwei Jahren sehr bekannt sind. Doch beiden Mannschaften merkte man an, dass die Luft total raus war. Wir konnten in der dritten Minute durch Justin 1:0 in Führung gehen, kassierten aber im Gegenzug bereits das 1:1. Der Rest des Spiels war nicht mehr erwähnenswert, was man aber vom anschließenden 8-Meter-Schießen nicht sagen konnte. Denn hier hatten die Schützen alles getrunken, nur kein Zielwasser. Von Sage und Schreibe 16 Schüssen vom Punkt, konnten gerade 3 Treffer erzielt werden. Da nur ein Treffer von Preußen erzielt wurde, liegt es auf der Hand, dass wir zwei Treffer erzielen konnten und damit die EM als Dritter beenden konnten.

Nach der zuletzt errungenen Meisterschaft in der Leistungsklasse, ist auch das ein schöner Erfolg für uns, auch wenn wir ein wenig Müde wirkten. Nun haben wir nach dreimal Training und ansonsten ein wenig Ruhe um uns auf das letzte Highlight der Saison vorbereiten zu können, wenn es am 6. Juni 2012 um 18.00 Uhr zum Spiel um die Stadtmeisterschaft gegen die ESG 99/06 zur Lohwiese nach Karnap geht.


FC Stoppenberg  23.05.2012:  FC Stoppenberg D1 - Ballfreunde D1  2:3 (1:0)

1:0 (25.) Kevin Myrcik
--------
1:1 (31.) Afinto Luniama
2:1 (49.) Kevin Myrcik
2:2 (59.) Emirkan Begsari
2:3 (60.) Tom Dunker (ET)

Meisterschaftskrimi der Extraklasse

In einem unglaublichen Krimi, den Alfred Hitchcock nicht besser hätte inszenieren können, holte sich unsere Mannschaft heute den Meisterschaftstitel in der Leistungsklasse. Das Spiel verlief zunächst wie immer, wenn diese beiden Teams aufeinandertrafen. Stoppenberg kam etwas besser ins Spiel, doch das Geschehen spielte sich in der Regel zwischen den Strafräumen ab, denn richtige Torchancen ließen beide Mannschaften kaum zu. Fünf Minuten vor der Halbzeit dann der Schock. Als ein Eckball von rechts in unseren Strafraum segelte, gingen sowohl unser Torwart als auch Stoppenbergs Stürmer Kevin Myrcik zum Ball. Dabei traf der Stoppenberg sowohl den Bauch unseres Keepers als auch den Ball, der sodann zum 1:0 (25.) ins Tor trudelte. Zum Entsetzen der Ballfreunde entschied der Schiedsrichter nicht auf Foul, sondern auf Tor. Und das kurz vor der Halbzeit. Blankes Entsetzen in den Gesichtern von Spielern und Fans.

Bis hierhin war es kein gutes Spiel unserer Mannschaft. Gegen den starken Gastgeber konnte man sich nur selten durchsetzen, weshalb die Hoffnung auf den Meistertitel stark gesunken war. Doch das sollte sich schon 38 Sekunden nach Wiederanpfiff grundlegend ändern. Nach einem schnellen Angriff wurde Afinto im Strafraum wunderbar, aber auch stark abseitsverdächtig freigespielt, sodass er nur noch zum 1:1 (31.) einzuschieben brauchte. Das war ein Auftakt nach Maß. Jetzt waren die Ballfreunde am Drücker, Angriff um Angriff rollte auf das Stoppenberger Tor zu, während die Abwehr stets auf der Hut vor den schnellen Stürmern vom Hallo sein musste. Und dann kam der zweite Genickschuss, und wieder per Eckstoß. Der Ball, diesmal von links, segelte in den Strafraum, wurde abgewehrt und landete direkt von den Füßen von Kevin Myrcik, der den Ball volley aus ca. 14 Metern Richtung Tor beförderte. Dort passierte er Freund und Feind und schlug zum 2:1 (49.) im Eck ein.

Lähmendes Entsetzen im Ballfreunde-Lager. Das war's mit der Meisterschaft! Zwar waren noch 11 Minuten zu spielen, aber in dieser Phase lief bei uns nicht mehr viel zusammen. Niemand, aber auch wirklich niemand mehr im weiten Rund des Stoppenberger Stadions glaubte nun noch an die Wende, bis die vorletzte Spielminute kam. Baver nahm ein Zuspiel kurz hinter der Mittellinie an, schaltete den Turbo ein und raste mit dem Ball Richtung Stoppenberger Tor. In vollem Tempo im 16er angekommen, legte er die Kugel mit dem Außenrist gefühlvoll auf Emirkan ab, der die Ruhe behielt und am herausstürzenden Stoppenberger Torhüter vorbei zum 2:2 (59.) einschob. Ohrenbetäubender Jubel, der wahrscheinlich noch im fernen Bergeborbeck zu hören war.

So, jetzt nur noch hinten dicht machen und bloß kein Gegentor mehr kassieren, damit wir das Entscheidungsspiel gegen RuWa erreichen, lautete die Devise. Genau das tat unsere Mannschaft, eroberte den Ball, startete noch einen letzten Entlastungsangriff und bekam nach einem Foul einen Freistoß zugesprochen. Shawn brachte den Ball aus 25 Metern vor das Tor, wo er aber eine sichere Beute des Stoppenberger Torhüters Tom Dunker war. Doch was war das? Der Ball prallte von der Brust des Keepers an seinen Oberarm und von dort ins Toooooooooooooor !!! 3:2 für Ballfreunde in der 60. Minute. Tooooor, Tooooor, Tooooor. Unglaublich, was war das denn für ein Ding? Da haut sich der ansonsten sehr gute Keeper in der letzten Sekunde den Ball selbst ins Netz und macht uns damit zum Meister!!! Unglaublich, aber wahr. Was dann folgte, war nicht enden wollender Jubel, der nur unterbrochen wurde, als Staffelleiterin Ellen Klein die Ansprache zur Überreichung der Meistertafel hielt.

Riesen Lob und herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft. Mit elf Siegen aus elf Spielen war das Team in der Rückrunde von keinem einzigen Gegner mehr zu stoppen und hat verdient die Meisterschaft an die Hagenbecker Bahn geholt. Unser Meisterteam: Sinan, John, Patrick, Soner, Lars, Tim S., Justin, Shawn, Mirac, Baver, Afinto, Can, Emirkan sowie Samet, Tim R., Adrian.

Michael Lau


RuWa Dellwig  19.05.2012:  RuWa Dellwig D1 - Ballfreunde D1  0:2 (0:1)

0:1 (27.) Can Yilmaz
1:1 (37.) Can Yilmaz

Am letzten Spieltag der Saison 2011/12 reisten wir heute zur Levinstr., um dort gegen den amtierenden Tabellenführer RuWa Dellwig anzutreten. Unsere letzte Chance, um eventuell doch noch den Thron besteigen zu können. Allen war vorher klar, ein Sieg muss her, ansonsten ist RuWa Meister.

Gut eingestellt gingen unsere Jungs an die schwere Aufgabe heran. In den ersten 10 Minuten der Partie fehlte uns im defensiven Mittelfeld und in Teilen der Abwehr noch ein wenig die Ordnung, sodass RuWa ein wenig mehr Spielanteile hatte, daraus aber keine großen Chancen herausspielen konnte. In der 11. Minute entwickelte sich plötzlich eine verunglückte Flanke des Gastgebers zu einer gefährlichen Situation. Sinan konnte nicht so recht entscheiden, was er machen soll und bekam nur noch einen Finger leicht an den Ball. Dadurch prallte der Ball, zum Glück für uns, nur an die Unterkante der Latte. Danach begann dann auch langsam unser Spiel. Die Defensive hatte sich gefangen und der Gegner kam kaum noch zum Spielaufbau. Wir spielten gefällig nach vorne, hatten aber auch nicht gerade die klaren Torchancen. Die Mannschaft verspürte von Minute zu Minute mehr Sicherheit. Als wir in der 27. Minute auf der linken Seite, nach einem Einwurf und einem folgenden Doppelpass mit Shawn und Mirac, durchbrechen konnten, erzielten wir das 1:0. Shawn lief über links in den Strafraum, legte auf Can ab, der den Ball noch mal kurz mitnahm und zur Führung einschob. In der letzten Woche noch der Chancentod, war unser Torjäger Nr. 1 mit seiner ersten Chance im Spiel zur Stelle. So gingen wir kurz darauf in die Halbzeit.

Nach dieser Erholung sollte etwas folgen, was uns allen Freude bereitete. Mit Wiederanpfiff hatten unsere Jungs das Spiel komplett im Griff. Leider ließ sich Shawn in der 35. Minute zu einer kleinen Unsportlichkeit hinreißen, was auch korrekter Weise zu eine Zeitstrafe führte, doch de Mannschaft war nicht mehr zu stoppen. In Unterzahl eroberte Lars auf der linken Seite den Ball und öffnete das Spiel mit einem Pass zu John. Der spielte auf Afinto, der wiederum den bestens aufgelegten Can anspielen konnte. Can ließ es sich nicht nehmen, noch einen Abwehrspieler stehen zu lassen, um dann zur 2:0-Führung ins linke untere Eck einzunetzen. Der Jubel, bei der Mannschaft und den zahlreich mitgereisten Fans war riesig. Natürlich rechneten wir nun mit einer Reaktion des Gegners, doch der Stachel saß so tief, dass die Ruwaner nicht mehr viel auf die Kette bekamen. Natürlich mussten wir bei Standards, hauptsächlich Eckbälle, immer auf der Hut sein, aber das waren wir auch. Die Abwehr in Form von Sinan und Lars war immer auf der Hut. In der ganzen zweiten Halbzeit haben unsere zwei Manndecker Patrick und Soner die Gebrüder Zeaiter komplett abgemeldet. Unser Mittelfeld mit Justin, Shawn, Mirac, John und Tim S. rackerte und spielte vorbildlich und die drei Offensiven, Afinto, Emirkan und Can, beschäftigten die gegnerische Abwehr durchgehend. Vergessen möchte ich nicht unsere zwei weiteren Spieler Tim R. und Samet, die heute leider nicht zum Einsatz kamen sowie Baver und Adrian, die heute nicht einsatzfähig waren, aber mit der Mannschaft fieberten. Ein Angriff nach dem anderen wurde gefährlich aufgezogen und die Chance, das 3:0 zu erzielen, war ohne Weiteres gegeben, aber es sollte nicht mehr fallen. Als dann der Schlusspfiff durch die gut leitende Schiedsrichterin ertönte, war die Freude natürlich riesig groß.

Leider müssen wir nun abwarten, was am Montag die Spruchkammersitzung ergibt, bei der eine Entscheidung zum abgebrochenen Spiel gegen den FC Stoppenberg gefällt wird. Doch auch wenn es negativ für uns entschieden würde, fühle ich mich meisterlich, und das dürfen unsere Jungs auch, denn den Auftritt gegen den Tabellenführer kann man nur MEISTERLICH nennen. Wir sind stolz auf diese Mannschaft, egal wie diese Saison endet. Der Kader: Can (2), Patrick, Soner, Tim R., Mirac, Justin, Tim S., Afinto, Samet, Lars, Emirkan, John und Shawn


TuRa 1886 Essen  12.05.2012:  Ballfreunde D1 - TuRa 86 D1  5:0 (1:0)

1:0 (19.) Samet Güven
--------
2:0 (31.) Mirac Isik
3:0 (45.) Lars Peukert
4:0 (53.) Eigentor von TuRa
5:0 (58.) Shawn Simon (FE)

Glanzloser Sieg

Am heutigen Samstag hatten wir zum letzten Heimspiel der Saison den Tabellenvorletzten zu Gast. Wir haben unsere Jungs von vornherein gewarnt: Einen solchen Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, kann ganz schön gefährlich sein. Doch von Beginn an war klar, wer Herr im Hause ist. Das Spiel spielte sich ausschließlich in des Gegners Hälfte ab. Doch leider spielten wir nur feldüberlegen und nicht so dominant, wie wir es schon gegen so manchen Gegner aus dem oberen Mittelfeld gezeigt haben. Trotzdem hatten wir Chancen, die zu einer frühen, klaren Führung hätten führen müssen. Entweder sollte der Ball bis ins gegnerische Tor getragen werden oder wir waren zu verspielt und verloren dabei den Ball zu leichtfertig. Nur ein einziges Mal konnten wir einnetzen, als Can sich gut durchsetzte und mal wieder hängen blieb, doch der Knicker landete bei Samet, der nur noch einzuschieben brauchte. Es hätte bestimmt höher stehen müssen, doch dieses 1:0 war dann auch der Halbzeitstand.

Die zweite Hälfte begann schwungvoll, und nach schönem Angriff über die linke Seite bereitete Afinto in der 31. Minute das 2:0 so mustergültig vor, dass Mirac nicht mehr ablehnen konnte. So jetzt kann es doch losgehen, dachten und hofften wir, doch leider dachten und hofften wir nur. Es geschah genau das gleiche wie im ersten Durchgang. Spiel in der Hälfte des Gastes, aber ein bisserl zu pomadig. Nach mehreren Chancen und auch einigen Aluminiumtreffern erzielte Lars in der 45. Minute das Tor zum 3:0. In der 49. Minute bekamen wir einen Foulelfmeter zugesprochen. Da Can bereits fünf glasklare Dinger vergeben hatte, dachten wir uns, er solle durch den Elfer zu seinem Erfolgserlebnis kommen. Leider scheiterte er aber am gegnerischen Torhüter. In der 53. Minute half uns der Gast mit einem Eigentor zum 4:0. Den Schlusspunkt in einem mäßigen Spiel setzte Shawn mit dem Treffer zum 5:0, der durch einen erneuten Foulelfmeter zustande kam.

Insgesamt ein überheblich geführtes Spiel von unserer Mannschaft. Aber wir haben gewonnen und das ist nun mal das, was im Endeffekt zählt. Der Kader: Can, Patrick, Soner, Tim R., Mirac (1), Justin, Tim S, Afinto, Samet (1), Lars (1), Adrian, John und Shawn (1).


FC Stoppenberg  05.05.2012:  FC Stoppenberg D1 - Ballfreunde D1  -:-

0:1 (21.) Shawn Simon
1:1 (25.) Kevin Myrcik

Das Spiel wurde in der Halbzeitpause beim Stand von 1:1 wegen Ausschreitungen der Erwachsenen abgebrochen. Staffelleiter und Spruchkammer werden nun entscheiden, wie es weitergeht.


SG Altenessen  28.04.2012:  Ballfreunde D1 - SG Altenessen D1  5:1 (2:1)

1:0 ( 8.) Baver Bingöl
1:1 (26.) Onur Ovalioglu
2:1 (30.) Can Yilmaz
--------
3:1 (36.) Lars Peukert
4:1 (38.) Afinto Luniama
5:1 (55.) Tim Rademacher

Das Saisonfinale wird richtig spannend, denn drei Spieltage vor Schluss haben noch drei Teams Chancen, Meister zu werden: RuWa (47 Punkte), Ballfreunde (44) und FC Stoppenberg (42). Die beiden Letzteren treffen nächste Woche aufeinander. Und nun der Spielbericht des Trainers.

Siegesserie hält weiter an


Zum viertletzten Rückrundenspiel hatten wir die SG Altenessen zu Gast. Jeder konnte sich noch an das Hinspiel erinnern, sodass jedem bewusst war, wie unangenehm die fast durchweg kleine Mannschaft ist. Die SG ist zwar in der Tabelle nur auf Platz neun angesiedelt, bekommt jedoch Woche für Woche Lob von den anderen Trainern. Wir spielten von Beginn an sehr konzentriert und hatten die Partie auch weitestgehend im Griff, doch mussten wir immer wieder aufpassen, da die Altenessener fast durchweg mit drei oder sogar vier Stürmern spielte. In den ersten Minuten erspielten wir uns ein, zwei gute Chancen, doch der SG-Keeper war gut drauf. So mussten wir bis zur 8. Minute warten, als Baver den Ball freistehend im 16er von Afinto zugespielt bekam und ihn in die linke untere Ecke zum 1:0 einnetzte.

Die Führung machte unser Spiel noch ruhiger und bestimmender. Jetzt kamen auch schöne Aktionen immer häufiger vor, doch leider konnten wir auch nach tollen Angriffen kein Tor erzielen. Immer wieder war entweder der Torhüter zur Stelle oder der Ball ging knapp am Tor vorbei. In der 26. Minute dann der Schreck. Ein gelungener Angriff der SG über unsere linke Abwehrseite brachte den Steilpass in die Mitte, wo ein Altenessener Spieler in klarer Abseitsposition den Ball erlaufen konnte und zum 1:1 einschob. So kurz vor Pause, wie konnte unser Team darauf reagieren? Ganz einfach, weiterspielen und Can Yilmaz den Ball geben. Dieser setzte sich in der letzten Spielminute gegen vier Mann durch und behielt dann noch die Übersicht, um eiskalt zum 2:1 zu vollstrecken.

In der zweiten Halbzeit wollten unsere Jungs es wissen. Direkt von Beginn an setzten wir den Gegner wieder unter Druck, um das Spiel so früh wie möglich für uns zu entscheiden. Nach sechs Minuten setzte sich Afinto super durch, doch die Flanke wurde von einem Altenessener abgewehrt. Diese Abwehr landete bei Justin, der konnte die Flanke besser auf den zweiten Pfosten bringen, wo Lars stand und per Kopf das 3:1 erzielte. Nach Wiederanpfiff drängten unsere Jungs den Gegner sofort in die eigene Hälfte und zwangen ihn zu Fehlern. Eine daraus resultierende Ecke landete bei Soner, der fast das Tor erzielen konnte, die Abwehr landete bei Lars, der wieder auf Soner köpfte, doch der hatte erneut Pech. Aber die SG hatte keine Zeit, Luft zu holen. Der Ball wurde nach zu kurzer Abwehr wieder nach vorne gebracht und diesmal war es Afinto, der sich die Chance in der 38. Minute nicht entgehen ließ und mit dem 4:1 die Vorentscheidung erzielte. Nun konnten wir ganz beruhigt aufspielen. Die Mannschaft ließ nichts mehr anbrennen und legte sogar in der 55. Minute noch das 5:1 durch Tim Rademacher nach.

Insgesamt ein hochverdienter Sieg, der sogar doppelt Freude brachte, da kurz nach Abpfiff bekannt wurde, dass der Tabellenführer RuWa Dellwig sein Spiel gegen ESC Preußen verlor und unser Abstand zum Tabellenführer somit auf drei Punkte schmolz. Allerdings steht uns in der nächsten Woche mit dem Tabellendritten FC Stoppenberg eine sehr schwere Aufgabe bevor. Der Kader: Can (1), Baver (1), Patrick, Soner, Tim R. (1), Mirac, Justin, Tim S, Afinto (1), Samet, Lars (1), Sinan, Emirkan, Adrian, John.


SG Schönebeck  24.04.2012:  Ballfreunde D1 - SG Schönebeck D1  3:1

1:0 Can Yilmaz
1:1
2:1 Baver Bingöl
3:1 Shawn Simon (FE)


ESG 99/06  21.04.2012:  Ballfreunde D1 - ESG 99/06 D2  3:1 (1:0)

1:0 ( 3.) Can Yilmaz
--------
2:0 (40.) Can Yilmaz
2:1 (50.)
3:1 (55.) Mirac Isik


Adler Frintrop D1  18.04.2012:  Adler Frintrop D1 - Ballfreunde D1  1:2 (1:2)

0:1 ( 8.) Can Yilmaz
1:1 (14.) Niklas Brockschmidt
1:2 (21.) Baver Bingöl

7. Sieg in Serie

Erzielte zum wiederholten Male den Führungstreffer: Can YilmazAm Mittwoch fuhren wir zum vorgezogenen Meisterschaftsspiel zum Wasserturm nach Frintrop, wo wir auf die Truppe von DJK Adler Frintrop trafen. In der Hinrunde legten wir nach schlechtem Saisonstart den Hebel um und konnten seit dem viele überzeugende Spiele abliefern. Auch heute sah es in den ersten Minuten des Spiels richtig gut aus. Wir ließen Ball und Gegner laufen und hatten das Spiel recht gut im Griff. In der 8. Minute konnten wir dann auch schon jubeln. Shawn sah bei seinem Einwurf den freilaufenden Afinto, der uneigennützig auf Can ablegte. Dieser ließ dem Torhüter keine Chance und netzte zum 1:0 ein. Und weiter ging es in die richtige Richtung. Eine gute Einschussmöglichkeit in der 10. Minute konnte Baver leider nicht verwerten. Aus heiterem Himmel fiel dann plötzlich das 1:1. Unsere Abwehr hatte sich nicht gut auf den schnellen Adler Sturm eingestellt und so passierte es, dass der Stürmer alleine vor Sinan auftauchte und den Ball einschob. Doch so richtig geschockt waren wir nicht. In der 16. Minute hatten wir wieder eine hochkarätige Chance durch Can. Bereits zwei Minuten später hatten wir nach einer Ecke erst durch Afinto und dann durch den Nachschuss von Shawn wieder die Möglichkeit, in Führung zu gehen, doch es sollte nicht sein. In der 21. Minute sollte es dann aber soweit sein. Afinto passte auf Baver, der dieses Mal besser zielte und zum 2:1 einschoss. Mit dieser, bis dahin verdienten Führung, gingen wir in die Pause.

Was allerdings danach passierte, ist unbeschreiblich. Außer unseren Abwehrspielern hatte danach keiner auf dem Feld nur annähernd noch Normalform. Es lief nichts mehr zusammen. Ich weiß nicht, ob wir in den letzten Monaten mal so eine schlechte Halbzeit von unseren Jungs gesehen haben. Einziger Trost – wir haben das Spiel trotzdem ohne weiteres Gegentor überstanden und den nächsten Dreier eingefahren, und das bedeutete den Sprung auf Platz zwei in der Tabelle.

Fazit: So eine Halbzeit sollten wir uns gegen unsere nächsten Gegner nicht erlauben, denn diese würden uns wahrscheinlich auch bestrafen. Der Kader: Can (1), Baver (1), Shawn, Patrick, Soner, Tim R., Mirac, Justin, Tim S, Afinto, Samet, Lars, Sinan, Emirkan, John
.


GSG Dusiburg  31.03.2012:  Ballfreunde D1 - GSG Duisburg D1  2:1 (1:1)

1:0 ( 5.) Baver Bingöl
1:1 (30.) GSG
--------
2:1 (60.) Lars Peukert (FE)

Spiel mit Freundschaftscharakter

Einen Tag nach dem sehr anstrengenden Meisterschaftsspiel gegen den Vogelheimer SV trafen wir zu einem Freundschaftsspiel auf die D-Jugend von GSG Duisburg. Dieses Spiel sollte natürlich vorrangig für die Spieler gedacht sein, die leider bei dem einen oder anderen Spiel nicht so häufig zum Einsatz kommen. Trotzdem wollten wir ein gutes Spiel sehen. Bereits in der 5. Minute war es Baver, der uns mit 1:0 in Führung schoss. Das Spiel hatten wir fast in der gesamten ersten Halbzeit ganz gut im Griff, allerdings kam der Gegner aus Duisburg hin und wieder ganz gut in unsere Hälfte. Leider auch in der letzten Minute der ersten Halbzeit, als ein Angriff über unsere rechte Seite in den Strafraum gespielt wurde und ein mehrmaliges Treten gegen den Ball begann. Als Adrian im Tor den Ball dabei unglücklich ins Gesicht bekam und blutend außer Gefecht gesetzt war, brauchte ein Duisburger Spieler nur noch zum 1:1 Halbzeitstand einschieben.

In der zweiten Halbzeit wechselten wir nochmal auf vier Positionen durch, sodass die Jungs sich erst wieder finden mussten. Leider gelang es uns nicht mehr so 100%ig, das Spiel richtig ordentlich zu gestalten, was uns Trainern aber wirklich egal war, denn das Spiel vom Vortag steckte den Jungs noch ganz schön in den Knochen. In der 60. Minute sollten wir trotzdem den Siegtreffer erzielen dürfen. Emirkan stürmte in den gegnerischen Strafraum und wurde strafstoßreif gefoult. Diese Chance ließ sich Lars nicht nehmen und verwandelte eiskalt zum 2:1 Siegtreffer.

Fazit: ein typisches Freundschaftsspiel. Aufgrund der in den letzten Wochen gezeigten tollen Leistungen ist ein solches Spiel sehr verträglich. Unser Kader: Adrian, Sinan, Justin, Patrick, Tim St., Tim R., Afinto, Mirac, Shawn, Lars (1), Emirkan, Samet, Baver (1), Can, Soner, John.


Vogelheimer SV D1  30.03.2012:  Vogelheimer SV D1 - Ballfreunde D1  0:2 (0:2)

0:1 (13.) Can Yilmaz
0:2 (22.) Can Yilmaz

Die erwartet harte Nuss geknackt

Am Freitagabend traten wir zum Nachholspiel beim Vogelheimer SV an. Wir wussten genau, dass hier eine harte Nuss zu knacken war und genau so schwer wie erwartet war sie auch zu knacken.

Das Spiel begann eigentlich recht gut. Bereits in der 5. Minute wurde Afinto kurz vor dem Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Freistoß drosch Shawn nur knapp am Tor vorbei. Doch diesen Schwung konnten wir nicht ganz mitnehmen. Im Mittelfeld war nicht die größte Ordnung und auch hinten standen wir heute nicht so sicher wie in den letzten fünf Spielen. Da aber auch der Gegner erstmal nicht entscheidend vor unser Tor kam, war alles nicht so schlimm. In der 13. Minute kam es dann zu einem schönen Angriff über unsere linke Seite. Mirac spielte den Pass mustergültig auf Can, der sich nicht viel Zeit nahm und dem Torhüter keine Chance ließ und das 1:0 erzielte. Doch auch danach war es nicht gerade unser Spiel. Irgendwie fand das Spiel, welches sehr kampfbetont ausgeübt wurde, hauptsächlich im Mittelfeld statt. In der 22. Minute kamen wir aber dennoch entscheidend durch. Erst gewann Afinto einen Zweikampf, spielte auf Shawn, der wiederum genau im richtigen Moment auf Can spielte. Dieser machte alles richtig und schoss nach einem Haken genau im richtigen Moment ins lange Eck zum unhaltbaren 2:0. Danach immer noch keine Sicherheit in unserem Spiel. In der 25. Minute tauchte urplötzlich ein Vogelheimer Stürmer vor Sinan auf, schloss aber zu hektisch ab, sodass Sinan den Halbzeitstand fest in den Händen halten konnte.

Blieb an seinem Geburtstag ohne Gegentor - Sinan BegkonduIn der zweiten Halbzeit wollten wir wie in den letzten Spielen die Null halten, um somit zum sechsten Sieg in Folge zu kommen. Natürlich hatte Vogelheim etwas dagegen und somit mussten wir weiterhin auf der Hut sein. Auch wollten wir Zweikämpfe vom Strafraum fernhalten, denn die Gefahr eines Strafstoßes war zu groß, da der Schiedsrichter bereits in der ersten Halbzeit seine eigenen Regeln aufstellte. Alles in allem ist es uns gut gelungen, den Gegner nicht zu vielen Chancen kommen zu lassen. Die eine oder andere Schrecksekunde mussten wir aber schon überstehen, doch Sinan (Bild links) hielt an seinem Geburtstag seine Kiste zum wiederholten Male sauber. In den letzten fünf Minuten des Spiels hatten wir noch mal zwei bis drei Einschussmöglichkeiten, was aber auch daran lag, dass der Gegner zunehmend spürte, dass das Spiel nicht mehr umzubiegen ist. Es blieb aber bei diesem zwar verdienten, aber mühsam erarbeiteten Sieg, der auch nicht höher verdient gewesen wäre.

Fazit: Auch solche Arbeitssiege sind wichtig, denn natürlich können wir nicht jedes Spiel sehr gut spielen. Wenn dann aber der Einsatz stimmt ist, alles in Ordnung. Der Kader: Sinan, Lars, John, Mirac, Justin, Shawn, Soner, Afinto, Can (2), Baver, Emirkan, Tim S.


TuS 1884/1910 Essen-Bergeborbeck  25.03.2012:  1. Platz beim Hallenturnier von TuS 84/10

Heute traten wir zum Hallenturnier bei unserem Nachbarn TuS 84/10 in der Bergeborbecker Halle an. In unserer Gruppe hatten wir es mit den Mannschaften von TuS 84/10 1, ESG 99/06 und dem SC Velbert zu tun.

Erzielte das erste Tor im Turnier - Emirkan BegsariIm ersten Match gegen TuS 84/10 mussten wir uns auf etwas gefasst machen, denn gegen den Gastgeber ist es bekanntlich immer schwer, da die Motivation, das eigene Turnier gewinnen zu wollen, bekanntlich Berge versetzen kann. Trotz alledem bekamen wir das Spiel recht gut in Griff und gingen durch Tore von Emirkan (Bild rechts) und Shawn mit 2:0 in Führung. Ein Freistoß aus halbrechter Position führte dann zum 1:2 Anschlusstreffer, ehe wiederum Shawn den alten Abstand wiederherstellen konnte. Kurz vor dem Ende konnte TuS noch mal auf 2:3 verkürzen, den Sieg hielten wir aber fest.

Das zweite Spiel sollte eine schwierigere Aufgabe werden. Die ESG 99/06 hatte ihr erstes Spiel gegen Velbert mit 3:0 klar gewonnen und zeigte dabei guten Hallenfußball. Der Spielverlauf zeigte auch, dass sich zwei ebenbürtige Mannschaften nicht viel schenken wollten. Wir hatten die eine oder andere Chance, um das 1:0 erzielen zu können, mussten aber auch zweimal auf der Hut sein, um nicht in Rückstand zu geraten. Das Spiel endete nach 10 Minuten mit einem leistungsgerechten 0:0 Unentschieden.

Im dritten Gruppenspiel
trafen wir auf den SC Velbert. Zu diesem Zeitpunkt waren wir schon für das Halbfinale qualifiziert (da Velbert und TuS 84/10 mit zwei Niederlagen behaftet nur auf drei Punkte kommen konnten) und so spielten wir auch: Pomadig, lässig und überheblich von hinten bis vorne. Beim 1:0 wurde Shawn quasi angeschossen, das 2:0 durch Emirkan war der einzig sehenswerte Angriff. Dabei blieb es auch.

Afinto Luniama ebnete mit seinem Tor im Halbfinale den Weg ins EndspielAls Gruppenzweiter begegneten wir nun im Halbfinale der Mannschaft von TUS Eving Lindenhorst. Diese Truppe hatte in der Gruppenphase alle neun Punkte geholt und ein Torverhältnis von 16:1 auf die Beine gestellt, doch unsere Truppe ist gerade gegen solche Gegner zur Stelle. Von Beginn an hoch konzentriert und mit der richtigen Präsenz ließen wir dem Gegner keine Freiräume. Hinten ließen wir nichts zu und vorne kamen wir zu guten Angriffen. Eine davon konnte Afinto (Bild links) nutzen und ins lange Eck zum 1:0 einnetzen. Die Freude war groß und wir bekamen noch mehr Sicherheit. Weiter wurden die Gegner bei der Ballannahme gestört und nach einem Missverständnis in der TuS Abwehr reagierte Emirkan am schnellsten und schob den Ball zum 2:0 Endergebnis ein.

Erzielte das Siegtor 4 Sekunden vor Schlusss - Shawn SimonDas Endspiel war damit erreicht. Dort standen wir, wie bereits im zweiten Gruppenspiel, der ESG 99/06 gegenüber. Natürlich wollten beide Mannschaften es besser machen als im Gruppenspiel, aber das gelang erstmal nur einer Mannschaft. Ein Schuss von Shawn (Bild rechts) landete unhaltbar zum 1:0 im Netz der ESG. Die Freude war noch nicht verklungen, da legte Lars den Ball quer vor dem eigenen Tor dem ESG Stürmer vor die Füße. Der ließ sich nicht lange bitten und schoss das 1:1. Doch wir hatten ja heute Shawn, der sich wiederum die Kugel nahm und das 2:1 erzielte. Durch eine Standardsituation kassierten wir dann doch leider das 2:2. Als sich alle mit dem Unentschieden abgefunden und auf ein Neunmeterschiessen eingestellt hatten, setzte sich Shawn nach seiner heute tollen Vorstellung die Krone auf. Die Uhr zeigte noch 10 Sekunden, da eroberte er den Ball, lief noch zwei Schritte und hämmerte die Kugel unhaltbar zum vielumjubelten 3:2 in die Maschen. Die Schlusssirene verstummte unter der Jubeltraube der Ballfreunde Spieler, Trainer und Fans. Wir waren Turniersieger.

Jungs das habt ihr ganz toll gemacht, es hat Spaß gemacht, euch zuzuschauen. Es spielten, kämpften und siegten: Sinan, Lars, Afinto (1), Shawn (6), Tim S., Tim R., Emirkan (3), Samet, Soner und Adrian.


VfB Frohnhausen 1912  24.03.2012:  Ballfreunde D1 - VfB Frohnhausen D1  6:0 (3:0)

1:0 (12.) Can Yilmaz
2:0 (28.) Emirkan Begsari
3:0 (30.) Baver Bingöl
---------
4:0 (34.) Can Yilmaz
5:0 (39.) Lars Peukert
6:0 (45.) Mirac Isik

Zum fünften Rückrundenspiel hatten wir die Mannschaft vom VfB Frohnhausen zu Gast. Gegen die Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel wollten wir auf heimischen Boden natürlich einen erneuten Dreier einfahren.

Von Beginn an machten wir das Spiel, doch tappten unsere Stürmer zu oft und zu dumm in die Abseitsfalle der Frohnhauser. Wenn wir dann mal durchdrangen, legten sich unsere Stürmer den Ball zu weit vor, sodass der gegnerische Torhüter den Ball bekam. Ab der 10. Minute ging dann aber die Post ab. Erst traf Baver in besagter Minute den Pfosten, eine Minute später legte Emirkan den Ball in den Lauf von Can, der sich den Ball schon fast wieder zu weit vorlegte, aber doch noch zum 1:0 einschieben konnte. Bereits zwei Minuten später scheiterte wiederum Can am Aluminium. Nach 19 Spielminuten spielte Shawn die Abseitsfalle aus und lief alleine auf das Tor zu, leider zielte er ein wenig ungenau und schob knapp am Tor vorbei. Als einer der wenigen Entlastungsangriffe der Frohnhauser zu einer Ecke gegen uns führte, musste unser Torhüter Sinan auf der Hut sein. Einer der kleinsten Spieler des Gegners kam ganz frei zum Kopfball, doch Sinan rettet auf der Linie. Dann ging es aber wieder in die andere Richtung. Zum wiederholten Mal lief Baver über rechts auf des Gegners Tor zu. Sein Schuss landete wieder am Pfosten, den Abpraller legte sich Emirkan in aller Ruhe zurecht und schob zum 2:0 ein. Zwei Minuten später ergatterte Shawn einen Abstoß der Frohnhauser, lief auf den Torhüter zu und legte mustergültig auf Baver ab, der ohne Mühe den 3:0 Halbzeitstand erzielen konnte.

In der zweiten Halbzeit wollten wir natürlich nichts mehr anbrennen lassen. Allerdings wollten wir weiterhin offensiv auftreten, was uns auch weitestgehend gelang. Bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff konnte sich Can einen langen Ball erlaufen, setzte sich klasse gegen den letzten Mann durch und schob dann ganz überlegt zum 4:0 ein. Irgendwie wurde unser Spiel danach aber nicht viel besser. Wir hatten es zwar im Griff, aber es entstand ein großes Durcheinander im Mittelfeld, da kaum ein Spieler noch seine Position einhalten wollte. Trotzdem konnten wir Angriffe setzen, die zu Toren führten. In der 39. Minute war es Lars, der sich auf der rechten Seite durchsetzte und den Ball in der kurzen Ecke versenkte. Sechs Minuten später war es Mirac, der alleine vor dem Tor auftauchte und dem Torhüter keine Chance ließ und das 6:0 erzielte. Die letzte Viertelstunde war nicht gerade ein fußballerischer Leckerbissen, doch war der Sieg nie in Gefahr und hätte mit der nötigen Konzentration auch höher ausfallen können. Allerdings kamen zu Frohnhauser auch zu zwei guten Chancen die ohne Weiteres zu Gegentoren hätten führen können. Alles in allem aber ein hochverdienter Sieg.
Der Kader: Can (2), Baver (1), Shawn, Soner, Tim R., Mirac (1), Justin, Tim S, Afinto, Samet, Lars (1), Sinan, Emirkan (1), Adrian, John.


Eintracht Borbeck D1  17.03.2012:  Eintracht Borbeck D1 - Ballfreunde D1  1:3 (0:3)

0:1 ( 5.) Emirkan Begsari
0:2 (16.) Soner Erbay
0:3 (23.) Emirkan Begsari
--------
1:3 (57.)

Am heutigen Samstag waren wir zu Gast bei Eintracht Borbeck. Gegen diese Mannschaft haben wir die letzten drei Meisterschaftsspiele jeweils unentschieden gespielt und sind wie immer mit großem Respekt zur Theodor-Hartz-Straße gefahren. Der Respekt vor dem Gegner sollte uns heute beflügeln. Von Beginn an waren wir die spielbestimmende Mannschaft und alle Mannschaftsteile haben die Aufgaben der Trainer umgesetzt. Die Abwehr stand wie in den letzten Wochen sattelfest, das Mittelfeld war mit großer Spiel- und Lauffreunde unterwegs und der Sturm beackerte die Abwehr der Eintracht. So kam es, dass wir bereits in der 5. Minute zum Führungstreffer kamen. Baver setzte sich athletisch über die linke Seite durch und passte ganz genau auf Emirkan. Der ließ sich die Chance nicht nehmen und versenkte den Ball im rechten unteren Eck. Bereits drei Minuten später, verpasste Baver nach schönem Doppelpass mit Shawn und Justin nur knapp das Tor. Aber weiter ging es in Richtung Eintracht Tor. In der 16. Minute bekamen wir einen Eckstoß zugesprochen, der kurz ausgeführt wurde. Die Flanke wurde von einem Gegner verlängert und am hinteren Pfosten wachte Soner, der den Knicker nur noch zum 2:0 einzuschieben brauchte. Weiterhin ließen wir nichts zu, jeder Angriff der Eintracht wurde von unserer Abwehr erledigt. Dann sahen die Zuschauer einen Angriff der Extraklasse. In der 23. Minute wurde der Ball über Afinto, Justin und Can im Direktspiel bis zur Grundlinie befördert. Can schaute auf und spielte mustergültig auf Emirkan, der sich wiederum nicht lumpen ließ und aus knapp 10 Metern ins linke Eck schoss. Bis zur Halbzeit blieb es bei dem gewohnten Spiel. Einfach eine erste Halbzeit nach Maß.

Trotz der guten ersten Halbzeit waren wir uns im Klaren darüber, dass sich die Eintracht in der zweiten Halbzeit nicht ergeben wird. Im Gegenteil, wir waren uns sicher, dass sie sich rehabilitieren wollte. Und außerdem ist es schwer, zwei Halbzeiten derart zu dominieren. In der 36. Minute mussten wir zum ersten Mal richtig auf der Hut sein. Torwart Sinan und der verspielte Stürmer haben hier Gott sei Dank einen frühen Anschlusstreffer verhindern können. Danach plätscherte das Spiel so dahin. Wir verwalteten gegen einen besser werdenden Gegner den 3:0 Vorsprung clever genug; eine richtige Gefahr trat in den folgenden Minuten nicht auf. Wir spielten zwar auch noch den einen oder andren guten Abgriff, aber die Dominanz der ersten 30 Minuten war verflogen. Erst in der 57. Minute musste sich unser Schnapper Sinan, nach 237 Minuten ohne Gegentor, geschlagen geben. Ein Fernschuss des Eintracht-Kapitäns wurde für Sinan etwas zu lang. Ein schöner Treffer, der uns aber nicht mehr nervös machen konnte. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab und der nächste Dreier war verdient eingefahren.

Fazit: Wir verstehen es im Moment sehr gut, den Gegner im Griff und von unserem Tor fern zu halten. Gleichzeitig haben wir nach vorne sehr gut kombiniert und endlich mal die Chancen genutzt. Die Trainer sind im Moment sehr stolz auf EUCH. Der Kader: Can, Baver, Shawn, Patrick, Soner (1), Tim R., Mirac, Justin, Tim S, Afinto, Samet, Lars, Sinan, Emirkan (2), Adrian, John.


ESC Preußen Essen 1902  10.03.2012:  Ballfreunde D1 - ESC Preußen D1  1:0 (1:0)

1:0 (26.) Can Yilmaz

Knapper aber verdienter Sieg

Heute hatten wir die Mannschaft von ESC Preußen 02 zu Gast an der Hagenbecker Bahn. Im Hinspiel taten wir uns gegen die flinken Offensivkräfte sehr schwer und holten nur ein Remis, dass wollten wir heute besser machen. In den ersten 5–10 Minuten des Spiels hatten wir aber wieder unsere Müh. Spieler wie Mohamed El-Zein und Soner Kurter mussten wir erst einmal in den Griff bekommen, bevor sich unser Spiel beruhigte. Dafür mussten wir etwas umstellen und vor allem den Mittelfeldmotor der Preußen in Manndeckung nehmen. Danach nahmen wir zunehmend das Spiel in unsere Hände, ohne allerdings zu Großchancen zu kommen. Unser Spiel war gut, doch der Gegner stand auch gut und konnte ein Durchkommen jederzeit verhindern. In der 26. Minute war der Gegner aber nicht auf der Hut, als sich Shawn halb links an der Mittellinie den Ball nahm und an Freund und Feind bis in den gegnerischen Strafraum dribbelte. Dort behielt er nach dem langen Solo noch die Übersicht und legte auf Can zurück. Der scheiterte noch beim ersten Versuch, reagierte jedoch bei dem Abpraller am schnellsten und drückte den Ball zum verdienten 1:0 über die Linie. Mit diesem Vorsprung ging es dann in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit wollten wir gerne ein schnelles 2:0 nachlegen, damit wir nicht wieder bis zum Schluss zittern mussten und begannen auch sehr druckvoll. Die Offensivkräfte der Preußen waren weitestgehend abgemeldet, doch mussten wir stets auf der Hut sein. Diese Spieler brauchen nur eine kleine Möglichkeit und schon wirst du bestraft. Immer wieder kamen wir zu Vorstößen über die Außen, doch wie bereits vor 14 Tagen gegen Schönebeck fehlte der letzte Zug zum Tor um endlich den Sack zu zumachen. Ob Baver, Can oder Emirkan, es dauerte einfach zu lange mit dem Abschluss, sodass die Preußen immer wieder die Großchance vereiteln konnten. Gott sei Dank konnten wir uns zum wiederholten Mal auf unsere Abwehr verlassen. Die „NULL“ stand. In der Schlussminute Zeigte der gute Schiedsrichter Nagel noch für uns auf den Punkt. Emirkan drang in den Strafraum ein und ein gegnerischer Spieler war mit seinem Fuß sehr nah an Emirkans Kopf. Der Strafstoßpfiff war vielleicht ein wenig hart, aber egal, denn wir konnten auch daraus kein Kapital schlagen. Baver traf nur die Unterkante der Querlatte, von der der Ball zurück ins Feld prallte. Kurz danach pfiff der Schiri ab und der nächste Dreier war eingefahren. Und nicht nur das, mit diesem Sieg haben wir uns in der Tabelle auf den zweiten Rang geschossen. Jung’s – KLASSE ! Der Kader: Can (1), Baver, Shawn, Patrick, Soner, Tim R., Mirac, Justin, Tim S, Afinto, Samet, Lars, Sinan, Emirkan, Adrian, John,


Sportfreunde Katerberg D1  03.03.2012:  SF Katernberg D1 - Ballfreunde D1  0:9 (0:3)

0:1 ( 7.) Tim Rademacher
0:2 (10.) Baver Bingöl
0:3 (17.) Can Yilmaz
---------
0:4 (36.) Baver Bingöl
0:5 (38.) Baver Bingöl
0:6 (40.) Can Yilmaz
0:7 (45.) Lars Peukert
0:8 (50.) Can Yilmaz
0:9 (59.) Lars Peukert

Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten

Heute reisten wir zu den Sportfreunden aus Katernberg, die als Tabellenletzter mit nur drei Punkten und drei geschossenen Toren leichte Beute sein sollten. Natürlich haben wir unsere Jungs vor dem Spiel gewarnt, den Gegner nicht zu leicht zu nehmen, doch mittlerweile bilden die Jungs sich ihre eigene Meinung. Leider mussten wir in der ersten Halbzeit auch zusehen, wie leicht unsere den Gegner nahmen. Wir spielten zwar nur in der Spielhälfte des Gegners, aber viel zu pomadig und lässig. Chancen wurden vielfach herausgespielt, um dann überheblich vergeben zu werden. Nur Tim, Baver und Can schafften es in der ersten Halbzeit den Ball ins gegnerische Tor zu befördern, wobei die Tore eins und drei schon mehr als Eigentor durchgehen würden. So blieb es nach einer nicht guten Halbzeit bei einem 3:0 für uns.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel nicht viel besser, aber es war auch undankbar gegen Katernberg zu spielen. Mehrfach kamen wir im 16 Meterraum zum Schuss und konnten gar nicht anders als einen Gegner anschießen, da alle Katernberger Spieler vor dem eigenen Tor standen. Trotzdem fanden wir noch sechsmal den Weg zum Tor. Baver, Can und Lars trafen in der zweiten Halbzeit je zweimal und besorgten somit das Endergebnis in Höhe von 9:0. Bei einer normalen Torausbeute wäre das Spiel wahrscheinlich mit einem 20:0 ausgegangen. Wichtig war allerdings, dass wir, egal wie hoch, gewonnen haben. In der nächsten Woche kommt wieder eine andere Hausnummer zu uns. Mit dem ESC Preußen Essen haben wir noch eine Rechnung aus der Hinrunde zu begleichen. In einem überlegen geführten Spiel ließen wir nach einem 1:1 zwei wichtige Punkte liegen. Doch auch am Samstag heißt es gegen den unangenehmen Gegner, höchste Vorsicht. Es spielten: Can (3), Baver (3), Soner, Tim R. (1), Mirac, Justin, Tim S, Afinto, Samet, Lars (2), Sinan, John.


Hallenwinterrunde 2012  26.02.2012:  3. Platz bei der Hallenwinterrunde / Endrunde

Nach einem 1:0 gegen Eintracht Borbeck (Torschütze Shawn Simon), spielte man gegen Adler Frintrop 0:0 und war im dritten Zwischenrundenspiel punkt- und torgleich mit dem FC Stoppenberg. Im besten Turnierspiel überhaupt musste man sich gegen die Stoppenberger Jungs mit 0:2 geschlagen geben und erreichte somit das Spiel um Platz drei gegen VfB Frohnhausen. Wiederum Shawn Simon erzielte die 1:0 Führung, doch der VfB glich kurz vor Ende aus. Held im abschließenden 7-Meter-Schießen war Sinan Begkondu, der drei Schüsse des Gegners halten konnte und den Grundstein zum 4:3 Erfolg legte. Hallenmeister wurde am Ende der FC Stoppenberg durch ein 1:0 gegen den Vogelheimer SV.

Thomas Peukert


SG Schönebeck  25.02.2012:  Ballfreunde D1 - SG Schönebeck D1  1:0 (1:0)

Zum verspäteten Rückrundenauftakt hatten wir heute die D1 von der SG Schönebeck zu Gast. Gegen die SGS mussten wir in der Hinrunde die bisher einzige Meisterschaftsniederlage hinnehmen, die wir uns damals auch noch vollkommen selbst eingebrockt hatten. Natürlich wollten wir es darum auch heute besser machen.

Von der ersten Minute an beherrschten wir auch das komplette Spielgeschehen. Der Gegner wurde direkt bei der Ballannahme gestört und hatte in der ersten Halbzeit nicht den Hauch einer Chance. Unser Torhüter Sinan hatte in der gesamten ersten Halbzeit nicht einen Ballkontakt. Wir spielten überlegt hinten raus, hatten den gegnerischen Sturm abgemeldet und unser zentrales Mittelfeld hatte das Spiel voll im Griff. Bereits nach vier Minuten hatten wir die erste Großchance, doch nach einem Freistoß konnte der Ball durch die vielbeinige Abwehr nicht ins Tor befördert werden. Dann folgten knapp zehn Minuten in der nur der Ball lief wir aber nicht entscheidend zum Torabschluss kamen. In der 15 Minute nahm sich Shawn ein herz und versuchte es mal mit einem Schuss aus der Distanz. Den guten Schuss konnte der SGS Torhüter nicht ganz erarbeiten und Emirkan konnte erfolgreich zum 1:0 abstauben. Zugegeben, der ansonsten gute Torwart sah in der Situation nicht ganz so gut aus. In den folgen Minuten brannten wir darauf das 2:0 zu erzielen und erspielten uns mit schönen Aktionen, vor allem über die rechte Seite, vier hochkarätige Torchancen. Doch leider konnten Baver, Can und Emirkan gute Möglichkeiten nicht entscheidend über die Torlinie drücken. So blieb es zur Halbzeit bei der 1:0 Führung.

Das man eine Mannschaft wie die SGS nicht über 60 Minuten komplett beherrschen kann, war uns klar und darum sah das Spielgeschehen in Hälfte zwei nicht mehr ganz so einseitig aus, wie in der ersten Halbzeit. Wir waren zwar noch weiterhin Spiel bestimmend, aber nicht mehr so überlegen. Was uns wichtig war hat gut funktioniert, wir haben den Gegner bis auf eine gut getretene Ecke und einen letzten Angriff in der vorletzten Minute nicht zu Chancen kommen lassen. Wobei der Angriff kurz vor Schluss der Partie, nach einer Unachtsamkeit auf der rechten Defensivseite, den Spielverlauf total auf den Kopf gestellt hätte, was den Schönebeckern natürlich und verständlicher Weise egal gewesen wäre. Denn auch wir hatten in der zweiten Halbzeit wieder Chancen, die einfach zu Toren hätten führen müssen. Nur zum Beispiel die Situation als Emirkan frei vor dem Tor den Torhüter anschoss, der Abpraller auf Mirac kommt und der wiederum dem Torwart in die Arme schoss. Oder John, der alleine auf das Tor zu lief, ins stolpern gerät und den Ball nicht mehr kontrolliert schießen konnte. Nach 60 Minuten hieß es also weiterhin 1:0 und die drei Punkte waren eingefahren.

Fazit: Gut gespielt, hochverdient gewonnen, aber zu viele Chancen liegen gelassen. Bleibt nur zu hoffen, dass wir bei dieser schlechten Torausbeute nicht mal dafür bestraft werden. Der Kader: oben v.l. Can, Baver, Shawn, Patrick, Soner, Tim R., Mirac, Justin, Tim S. unten v.l. Afinto, Samet, Lars, Sinan, Emirkan, Adrian, John


Westfalia Gelsenkirchen  18.02.2012:  1. Platz beim Hallenturnier von Westfalia Gelsenkirchen

Kurzfristig haben wir heute an dem Hallenturnier von Westfalia 04 Gelsenkirchen teilgenommen. In unserer Gruppe hatten wir es mit den Mannschaften von TuS Iserlohn, VFB Bottrop und dem Erler SV 08 zu tun. Im ersten Match gegen TuS Iserlohn spielten wir von der ersten Minute an schnell und ballsicher nach vorn. Durch gute Kombinationen erspielten wir uns viele Torchancen und konnten den Gegner auch klar schlagen. Durch Tore von Shawn, Afinto und zweimal Can gingen wir mit 4:1 als verdienter Sieger vom Platz.

Das zweite Spiel sollte eine schwierigere Aufgabe werden. Mit dem VFB Bottrop trafen wir auf einen gut aufgestellten Gegner, der ebenfalls guten Hallenfußball spielte. Der Spielverlauf zeigte auch, dass sich zwei ebenbürtige Mannschaften nicht viel schenken wollten. Uns gelang durch einen Treffer von Shawn das 1:0. Doch leider mussten wir auch einen Treffer hinnehmen, sodass das Spiel mit einem Leistungsgerechten 1:1 endete.

Im dritten Gruppenspiel trafen wir dann auf den Erler SV 08. Gegen diese Mannschaft ließen wir hinten nichts anbrennen. Vorne hingegen brannten wir ein Feuerwerk ab. Durch Tore von Can, Mirac und Afinto schickten wir unseren Gegner mit 3:0 nach Hause. Der Einzug ins Halbfinale stand damit fest, und das als Gruppensieger, da der VFB Bottrop in seinem letzten Spiel ein Tor zu wenig schoss und wir die bessere Tordifferenz hatten.

Im Halbfinale begegneten wir nun dem ETUS Bismarck. Diese Truppe hatte gegen uns mal überhaupt keine Chance. Wir gewannen das Spiel mit 8:0!!!! Lars eröffnete den Torreigen. Afinto, Shawn und fünfmal Can trafen zum höchsten Erfolg des gesamten Turniers.

Das Endspiel war damit erreicht. Dort mussten wir uns mit der bisher besten Mannschaft des Turniers, TuSpo Richrath anlegen. Richrath hat im anderen Halbfinale VFB Bottrop mit 5:0 erledigt, was uns natürlich zu gehörigem Respekt verhalf. Das Spiel stand von der ersten bis zur letzten Minute auf des Messers Schneide. Die guten Richrather Jungs drängten mächtig auf unser Tor. Doch mit einer tollen kämpferischen Einstellung stämmten sich unsere Spieler gegen eine Niederlage. Und dann kam der Höhepunkt. 2:47 stand auf der Uhr als wir einen Freistoß zugesprochen bekamen. Lars sah den im Rückraum stehen John, der den Ball mit Wucht in die linke untere Ecke hämmerte. 1:0 für uns. Danach folgten weitere Angriffe der Richrather, doch unser Keeper Sinan wuchs über sich hinaus und brachte den Gegner mit tollen Paraden zum Verzweifeln. Dann ertönte die ersehnte Schlusssirene und wir waren Turniersieger. Jungs, das habt ihr ganz toll gemacht, es hat Spaß gemacht, euch zuzuschauen. Es spielten, kämpften und siegten: Sinan, Justin, John (1), Lars (1), Mirac (1), Afinto (3), Shawn (3), Can (8).


Rüttenscheider SC D1  27.01.2012:  Rüttenscheider SC D1 - Ballfreunde D1  0:2

0:1 Can, 0:2 Baver


SW Alstaden D1  24.01.2012:  Ballfreunde D1 - SW Alstaden D1  3:2 (2:1)

Tore: 0:1, 1:1 Baver, 2:1 Shawn, 3:1 Mirac, 3:2 (60.)


Arminia Lirich D1  21.01.2012:  Arminia Lirich D1 - Ballfreunde D1  3:1

Unnötige Niederlage nach guter Leistung

0:1 Baver (5.), 1:1 (25.), 2:1 (32.), 3:1 (38.).

Heute fuhren wir über die Essener Stadtgrenze hinaus, um beim Tabellenführer der Leistungsklasse des Kreises 10 Arminia Lirich anzutreten. Also eine kleine Standortbestimmung nach zwei Wochen Vorbereitung. Gut eingestellt gingen unsere Jungs mit einer etwas anderen Aufstellung ins Rennen gegen die großgewachsenen Oberhausener Riesen. Es entwickelte sich ein von unserer Seite gutes Spiel. Wir spielten von hinten heraus guten Fußball. Die Abwehrspieler hatten weitestgehend ihre Stürmer im Griff, das Mittelfeld kämpfte und setzte die Stürmer immer wieder gut ein und diese wiederum ackerten, was das Zeug hielt. In der 4. Minute wurde Baver schön frei gespielt und lief alleine auf das Oberhausener Tor zu, doch leider schoss er zu früh und das auch noch viel zu hoch. Vielleicht lag es ja an den geliehenen Fußballschuhen von Tim S. Eine Minute später machte er es aber viel besser. Nach schönem Zuspiel von Shawn nutzte er nun die Chance und schob den Ball überlegt zum 1:0 für uns ein. Zwei Minuten später rollte der nächste Angriff in Richtung Oberhausen. Can versuchte, sich durchzusetzen, wurde jedoch durch Foulspiel ca. 16 Meter vor dem Tor gestoppt. Den fälligen Freistoß hämmerte Shawn leider nur an die Latte. Auch in der Folgezeit machten die Jungs ein gutes Spiel. Can hatte eine gute Chance, um zum 2:0 einzuschieben, entschied sich aber dazu, noch mal quer zu legen, doch leider war dort niemand so mitgelaufen wie er erhofft hat. Auch Emirkan hatte zweimal, nach guten Angriffen über die aktive rechte Seite, mit dem gut aufgelegten Justin, Afinto und Can die Chance, einzunetzen, ließ sich aber jeweils zu viel Zeit. Leider ließen wir den Gegner in der 25. Minute einmal aus den Augen, sodass der gegnerische Mittelstürmer, der bis dahin gut abgedeckt war, zum 1:1 einschießen konnte. So gingen wir in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit entschied leider das Spiel zu unseren Ungunsten. In der 32. Minute rutschte dem ansonsten als Libero sehr gut spielenden Lars der Ball unter der Sohle durch und der rechte Flügelspieler der Oberhausener konnte auf Adrian zulaufen. Er legt quer auf seinen Mitspieler, der aus stark abseitsverdächtiger Position ins leere Tor einschieben konnte. Direkt nach dem Anstoß spielte der gut aufgelegte Shawn unseren Baver frei, der alleine auf das Tor zulief und nur knapp am Tor vorbei schob. Leider mussten wir auch verletzungsbedingt unsere rechte Seite ein bisschen umstellen, was der schnelle Außenstürmer der Oberhausener zu nutzen wusste. Ein Angriff nach dem anderen rollte bis zur 38. Minute über diese Seite auf unser Tor. In der besagten Spielminute fiel dann auch das 3:1 für den Gastgeber. Danach stellten wir etwas um und schon hatten wir diese Seite wieder im Griff. Nicht nur das, Baver eroberte sich die Kugel und schoss von der Strafraumgrenze, doch leider rettete nun auch der Pfosten. Doch auch der Gastgeber erspielte sich nun die eine oder andere Chance, aber es sollte kein Tor mehr fallen.

Insgesamt haben wir, vor allem bei diesem miesen Wetter, ein gutes Fußballspiel gesehen. Über 60 Minuten gesehen waren wir mindestens gleichwertig und hätten bei etwas besserer Chancenauswertung mindestens ein Unentschieden verdient gehabt. Es war auf jeden Fall eine Trainingseinheit, die uns Trainern sehr gut gefiel. Es spielten: Can, Baver (1), Shawn, Soner, Tim R., Mirac, Justin, Tim S., Afinto, Samet, Lars, Sinan, Emirkan, Adrian.


SG Schönebeck U13M  17.01.2012:  Ballfreunde D1 - SG Schönebeck U13M  2:1 (1:1)

Knapper, aber verdienter Sieg

Drei Tage nach dem Test gegen TuS 84/10 hatten wir mal wieder die Mädels der SG Schönebeck bei uns zu Gast. Ein gern gesehener Gast, da diese Mannschaft guten Fußball spielt, sehr fair agiert und wir unsere ehemaligen Spielerinnen Lisa und Alina wieder treffen.

In der ersten Halbzeit war es insgesamt ein sehr durchwachsenes Spiel. Es war zwar viel Tempo in der Partie, aber spielerisch lief es bei beiden Teams nicht so ganz rund. Die SGS versuchte so schnell wie möglich auf Alina zu spielen, die dann durch ihre Schnelligkeit zum Erfolg zu kommen versuchte, wobei unsere Mannschaft mal wieder die Hektik im Gepäck hatte. Wie bereits am Samstag wurden zu viele Fehlpässe produziert. Natürlich haben wir auch Angriffe nach vorn tragen können, doch leider blieben wir meistens in der gut organisierten Abwehr hängen. Einmal konnte sich Baver entscheidend durchsetzen und traf mit einem platzierten Linksschuss (17.) ins untere Eck zum 1:0. Die Freude über die Führung verpuffte allerdings bereits drei Minuten später. Soner traf einen Ball nicht richtig, sodass Alina die Möglichkeit bekam, alleine auf Sinan zuzulaufen und das 1:1 (20.) zu erzielen.

In der zweiten Halbzeit wollten wir es endlich wissen und mit guten, überlegten Angriffen Chancen heraus spielen, was uns mehrfach gelang. Mit zunehmender Spielzeit erarbeiteten wir uns einige gute Chancen, die aber leider nicht den Weg ins Schönebecker Tor fanden. Ein Angriff sollte dann doch den Siegtreffer bedeuten, und das war auch einer der schönsten. Tim S. erkämpfte sich gegen Alina den Ball, schaffte es endlich mal, die Kugel überlegt zu Shawn zu passen, der Tempo aufnahm und in die gegnerische Hälfte eindrang. Afinto lief rechts so gut mit, sodass Shawn ihm den Ball nur noch in den Lauf legen musste. Afinto ließ der gegnerischen Torfrau keine Chance und schob den Knicker zum 2:1 (46.) ins lange Eck. Solche Angriffe waren mehrfach möglich, wurden leider nur viel zu selten praktiziert.

Zusammengefasst haben wir ein besseres Spiel gemacht als Samstag und es war auch viel mehr Tempo im Spiel als gegen TuS 84/10. Der Kader: Adrian, Sinan, Justin, Patrick, Tim S., Tim R., Afinto, Mirac, Shawn, Lars, Emirkan, Samet, Baver, Can, John, Soner.


TuS 84/10 D1  14.01.2012:  TuS 84/10 D1 - Ballfreunde D1  0:1 (0:0)

Schwerfälliger Auftakt

Zum ersten Freundschaftsspiel des Jahres 2012 hatten wir eine kurze Anreise, da wir beim direkten Nachbar TuS 84/10 zu Gast waren. Eine Mannschaft die überwiegend aus einem 2000er Jahrgang besteht, aber in ihrer Gruppe den zweiten Tabellenplatz belegt und guten Fußball zeigen kann. Das Spiel sollte natürlich vorwiegend als Trainingseinheit gesehen werden, sodass wir uns viel bewegen wollten, aber auch der Fußball sollte nicht zu kurz kommen. Leider sollte uns das alles nicht so ganz gelingen. Doch wir haben uns bewegt, aber mit dem spielen ist es unseren Jungs heute sehr, sehr schwer gefallen. Es war "KEIN" einziger Spieler von Ballfreunde auf dem Platz, der auch nur annähernd an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen konnte. Bei der Ballannahme sprang er weit weg, die Ballmitnahme wurde immer zu weit vom Fuß durchgeführt und das Abspiel landete viel zu oft in den Gegners Schoß. Wir waren zwar in den ersten knapp 15 Minuten in der Hälfte des Gegners, doch außer ein Lattentreffer durch Shawn in der 12. Minute konnten wir nicht herausspielen, sodass es zur Halbzeit mit einem gerechten 0:0 einen aufwärmenden Tee gab.

Siegtreffer war 100. Saisontor

Die zweite Halbzeit begann dafür sehr gut. Einen tollen Angriff über die rechte Seite mit Doppelpass von Emirkan und Afinto und anschließender Flanke auf Can, führte zur 1:0 Führung für unsere Jungs. Doch wer nun glaubte es folgte ein Feuerwerk oder zumindest ein besseres Spiel, der hat sich leider getäuscht. Noch zwei Angriffe die vielleicht erwähnenswert waren haben wir noch gefahren, aber ansonsten war es heute nicht viel. Eigentlich hätten die Jungs von TuS auch noch den Ausgleich erzielen können bzw. müssen, doch Sinan war in der zweiten Halbzeit immer zur Stelle und hielt seinen Kasten sauber, den Adrian in der ersten Halbzeit hütete. Insgesamt eine typische Vorstellung nach einer vierwöchigen Pause. Bis die Feiertagsmüdigkeit aus den Beinen ist wird wohl noch etwas dauern, aber dafür haben wir ja genug Trainingseinheiten auch in Form von etlichen Freundschaftspielen, damit wir erfolgreich in die Rückrunde starten können.


Hallenwinterrunde 2012  07.01.2012:  Hallenwinterrunde / Vorrunde

Vorrunde überstanden

Heute machten wir uns auf nach Schonnebeck, um dort in der Sporthalle an der Gustav-Heinemann Gesamtschule zur Vorrunde der Hallenwinterrunde anzutreten. Da wir in den letzten Jahren nicht gerade den schönsten Hallenfussball gezeigt haben, reisten wir ohne große Erwartungen an. Wir spielten in einer Gruppe mit SV Schonnebeck, FC Saloniki, Adler Frintrop und SuS Haarzopf , bei einer Spielzeit von nur 1 x 8 Minuten.

Im ersten Spiel trafen wir auf SV Schonnebeck. Von Beginn an sollten unsere Jungs den Gegner zu Fehlern zwingen um selbst zu Chancen zu kommen, was uns auch sehr gut gelang, doch leider konnten wir aus den zwei gut heraus gespielten Chancen kein Kapital schlagen. In der vierten Minute schoss ein Schonnebecker Spieler von weitem auf unser Tor und der Ball senkte sich zum 0:1 hinter unserem Keeper ins Tor. Doch, dass unsere Jungs heute wollten, sah man sofort. Schnell den Ball geholt und weiter nach vorne hieß die Devise. In der fünften Minute endlich der Ausgleich durch Can. Danach eine schnelle Balleroberung und wieder ab nach vorne. Nach einem erfolglosen Angriff erzielten wir in der sechsten Minute durch einen Treffer von Lars das verdiente 2:1, was auch gleichzeitig der Endstand war.

Der zweite Gegner hieß FC Saloniki. Wieder war eine gewisse Überlegenheit zu spüren, die bereits in der zweiten Minute durch Can mit dem 1:0 bestätigt wurde. Doch dann wollte unsere Abwehr mitspielen, war zu offen und ein Konter in der dritten Minute führte zum 1:1 Ausgleichstreffer. Wie bereits im ersten Spiel war die Mannschat aber bestrebt wieder in Führung zu gehen. Nach zwei Minuten und drei Chancen, war es wiederum Can, der die erneute Führung für uns erzielen konnte. Eine halbe Minute vor dem Ende konnte Mirac sogar noch das 3:1 erzielen, was auch in dieser Höhe verdient war.

Nun trafen wir zum dritten Spiel auf Adler Frintrop. Die Truppe vom Wasserturm war bis dahin auch mit zwei Siegen durch das Turnier gegangen, sodass sich der Sieger aus dem Spiel fast sicher in der nächsten Runde sehen konnte und das wollten wir sein. Von Anfang an nahmen wir das Heft in die Hand und ließen Adler keine Luft holen. Nur ein bis zweimal schaffte es der Gegner über deren linke Seite zur Entlastung zu kommen ohne das Gefahr vor unserem Tor entstand. Anders auf der anderen Seite, wo wir mehrfach die Möglichkeit hatten zum 1:0 einzuschieben, doch irgendwie schaffte Adler es immer wieder einen Fuß dazwischen zu bekommen. Leider blieb es so auch nach der gesamten Spielzeit. Doch nun war klar, wenn beide ihr letztes Spiel gewinnen, sind auch beide in der nächsten Runde. Die Regel besagte, dass von den Gruppen 1-3 der beste Gruppenzweite sich ebenfalls für die nächste Runde qualifiziert und dieser hatte bisher 8 Punkte.

Im letzten Spiel, gegen SuS Haarzopf, wussten also was zu tun war. SuS Haarzopf hatte bisher alle drei Spiele verloren und auch wir wollten ihnen nicht das Siegen lernen. In der ersten Hälfte des Spiels war alles so wie wir es uns vorgestellt haben, nur zu wenig Tore haben wir erzielt. Can traf zwar in der zweiten und vierten Minute zu einer beruhigenden 2:0 Führung, er hätte aber noch locker zwei Treffer drauf setzen können. Dann wieder unsere Nachlässigkeit in der Defensive. In der fünften Minute kassierten wir dann auch das 1:2 und hatten zweimal Glück nicht noch den Ausgleich hinnehmen zu müssen. Dann setzten wir eine Minute vor dem Ende einen Konter zum 3:1 Endstand durch Afinto.

In der Tabelle war Adler nun mit 10 Punkten und einem Torverhältnis von 6:0 Toren um ein Tor besser als wir, da wir es nur auf 8:3 Tore brachten. Trotzdem haben wir als bester Zweiter der ersten drei Gruppen die nächste Runde erreicht. Doch viel schöner war es, dass unsere Mannschaft heute nach all den Jahren mal eine richtig gute Leistung in der Halle abgeliefert hat. Mal schauen was jetzt noch in der nächsten Runde machbar ist.
Es spielten: Sinan, Adrian, John, Justin, Mirac (1), Baver, Lars (1), Afinto (1), Can (5)


RuWa Dellwig D1  17.12.2011:  Ballfreunde D1 - RuWa Dellwig D1  1:1 (0:1)

Gerechtes Unentschieden gegen den Meisterschaftsfavoriten

Sinan Begkondu (Ballfreunde) pariert einen Strafstoß von RuWa Dellwig In der letzten Hinrundenpartie der Leistungsklasse trafen die stärksten Mannschaften der vorigen Saison aufeinander, nämlich Ballfreunde Bergeborbeck und RuWa Dellwig, und erneut stand das Spiel von der ersten bis zur letzten Sekunde auf des Messers Schneide. Beide Teams ließen im Verlaufe der Begegnung nur wenige Torchancen zu, die größte vergab RuWa, als sie in der ersten Halbzeit mit einem Strafstoß am BFB-Keeper Sinan Begkondu scheiterten.

Shawn Simon (Ballfreunde) erzielt per direkt verwandeltem Freistoß das 1:1 Doch auch sein Gegenüber bewies wenig später Extraklasse, als er einen eigentlich unhaltbaren Flachschuss von Can Yilmaz entschärfte. So nutzte RuWa fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff die einzige Unaufmerksamkeit der Ballfreunde-Abwehr zum 0:1 durch Mert Zeaiter.

In der zweiten Halbzeit drängten die Ballfreunde auf den Ausgleich, der in der 44. Minute fallen sollte. Bei einem Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze guckte sich Shawn Simon die Abwehrmauer und den Torwart aus und knallte den Ball flach an der Mauer und am verdutzten RuWa-Keeper vorbei zum 1:1 ins Netz.

RuWa-Torwart Jan-Niklas Ziwes fischt einen direkten Freistoß von Lars Peukert aus dem Winkel In der Folgezeit hatten beide Teams Gelegenheiten, die Partie für sich zu entscheiden. Unsere zweitbeste Möglichkeit, einen direkten Freistoß von Lars Peukert, fischte RuWa-Torhüter Jan-Niklas Ziwes aus dem Winkel. Unsere beste Möglichkeit vereitelten die RuWaner mit einer Notbremse gegen den frei aufs Tor zulaufenden Can Yilmaz, für die der RuWaner vom Schiedsrichter eine 5-Minuten-Strafe erhielt. So trennten sich RuWa und Ballfreunde 1:1, womit beide Mannschaften entspannt in die Weihnachtspause gehen können. Unser Kader: Sinan, Soner, Justin, Kevin, Mirac, Lars, Shawn (1), Baver, Afinto, Can, Emirkan, Samet, Adrian, Tim R.


TuRa 86 Essen D1  10.12.2011:  TuRa 86 D1 - Ballfreunde D1  0:10 (0:4)

TuRa 86 D1 Jugend am 10.12.2011Höherer Kantersieg möglich

0:1 Baver (12.), 0:2 Baver (17.), 0:3 Emirkan (25.), 0:4 Baver (25.), 0:5 Can (32.), 0:6 Can (43.), 0:7 Can (47.), 0:8 Baver (52.), 0:9 Can (56.), 0;10 Shawn (58.)

Zum vorletzten Saisonspiel waren wir heute zu Gast an der Serlostraße. Gegen den Vorletzten der Tabelle wollten wir gerne drei Punkte einfahren. Von Anfang an sollten unsere Jungs den Gegner unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen, was uns in der Anfangsphase auch gut gelungen ist. Doch leider wurden die eroberten Bälle zu hektisch wieder in den Fuß des Gegners gespielt. In der neunten Minute erspielten wir uns die erste 100%ige, doch Baver konnte völlig freistehend nicht vollenden. Drei Minuten später machte er es besser. Nach tollem Pass von Shawn schob er überlegt zum 0:1 ein. Dann erspielten wir uns Chancen im Minutentakt, doch Baver, Shawn und Emirkan vergaben nacheinander. Wiederum Baver war es, der in der 17. Minute endlich das 0:2 erzielte. Doch mehr Ruhe kam nicht in unser Spiel. Zwar hatten wir den Gegner völlig im Griff, aber unser Spiel verlief im Aufbau mehr als dürftig. Bis zur Halbzeit konnten zumindest Emirkan und wiederum der Ex-Turaner Baver mit seinem dritten Treffer auf 0:4 erhöhen.

Ballfreunde Bergeborbeck D1 Junioren am 10.12.2011In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Das Spiel ging nur in eine Richtung. Ein toller Angriff über die linke Seite mit Tim R. und Baver landete bei Can, der abgeklärt vollendete. Jetzt trat langsam das ein, was wir befürchtet hatten. Es sah so aus, als wenn jeder ein Tor schießen wollte. Nach zehn schlechten Minuten kam dann aber wieder Spielkultur auf. Emirkan legte zum 0:6 mustergültig auf Can, der keine Mühe hatte seinen zweiten Treffer zu erzielen. Zwei Minuten später lief er wieder alleine aufs Tor zu und schoss den Torwart an. Wiederum zwei Minuten später legte Shawn sehr uneigennützig auf Can, der erneut traf und damit einen lupenreinen Hattrick erzielte. Kurz darauf konnte Baver seinen vierten Treffer verzeichnen. Nun kam Afintos Auftritt. Er setzte sich gegen drei Turaner toll durch und scheiterte leider am gegnerischen Torhüter. Im Anschluss an diese Szene kam Can genauso wie Baver zu seinem vierten Treffer in diesem Spiel. Beim nächsten Angriff dachte er sich dann wohl, dass jetzt mal jemand anderes dran wäre mit dem Toreschießen und legte den Ball toll in den Lauf von Shawn, der sich mit dem 0:10 auch in die Torschützenliste eintragen durfte.

Alles in allem eine gelungene Generalprobe für das kommende schwere Spiel gegen die beste Mannschaft der Liga. Am Samstag kommt RuWa Dellwig zur Hahne. Hier dürfen wir uns keine Fehler erlauben und müssen 110%ig wach sein, sonst ist gegen den Meisterschaftsfavoriten nicht viel zu holen. Der Kader: oben v.l. Can (4), Baver (4), Shawn (1), Patrick, Soner, Tim R., Mirac, Justin, Tim S., unten v.l. Afinto, Samet, Lars, Sinan, Emirkan (1), Adrian, John.


FC Stoppenberg D1  01.12.2011:  Ballfreunde D1 - FC Stoppenberg D1  0:0 (0:0)

Spitzenreiter am Rand der Niederlage

Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Leistungsklasse hatte unsere Mannschaft den Spitzenreiter FC Stoppenberg am Rand einer Niederlage. In dem hochklassigen Match ließen die Defensivreihen beider Teams zwar nur wenige Chancen zu, doch zweimal hatten die Ballfreunde den Torschrei auf den Lippen. In der 39. Minute klatschte ein Schuss von Baver am konsternierten Stoppenberger Torwart vorbei an den Pfosten und in der 47. Minute kratzte ein Stoppenberger einen Schuss von Can für seinen geschlagenen Torhüter von der Linie oder besser gesagt: kurz hinter der Linie, doch der Schiedsrichter erkannte dies nicht und ließ weiterspielen. Schade, das wäre der nicht unverdiente Sieg gewesen in einem unglaublich temporeichen Spiel, in dem die Akteure 60 Minuten lang Vollgas gaben. Der Kader: Sinan, Patrick, Soner, Tim S., John, Lars, Shawn, Mirac, Afinto, Can, Baver, Emirkan, Adrian, Samet, Tim R.


SG Altenessen D1  26.11.2011:  SG Altenessen D1 - Ballfreunde D1  0:2

Neun Punkte in der englischen Woche

Zum Abschluss der englischen Woche gastierten wir bei der SG Altenessen, wo wir unseren guten Lauf fortsetzen und die nächsten drei Punkte einfahren wollten. Dass das nicht so leicht sein würde, bewiesen die Altenessener vor drei Wochen, als sie dem Tabellenführer FC Stoppenberg die bisher einzige Niederlage beibrachten.

Zu Spielbeginn versuchten wir direkt Druck aufzubauen, was uns aber nur teilweise gelang. Die SGA verstand es durch ihre aggressive, aber stets faire Spielweise unseren Spielaufbau im Mittelfeld zu unterbinden und uns zu zahlreichen Abspielfehlern oder unnötigen Einzelaktionen zu zwingen. So dauerte es bis zur 8. Spielminute, als Shawn aus ca. 15 Metern frei zum Torschuss kam, aber leider nur den Innenpfosten traf. Immer wieder versuchten wir, das Spiel konzentriert neu aufzubauen, doch das gut eingestellte Altenessener Mittelfeld verstand es, unsere Aktionen spätestens am Strafraum zu stoppen. So musste in der 29. Spielminute ein Freistoßtor von Lars dafür sorgen, dass es mit einer verdienten 1:0 Pausenführung in die Kabine ging.

In der 2. Halbzeit erhöhten wir den Druck und drängten die Gastgeber in ihre Spielhälfte. Leider wurden gute Möglichkeiten durch Einzelaktionen oder Abspielfehler ausgelassen. Unsere besten Chancen resultierten jeweils aus Standardsituationen wie in der 51. Spielminute, als Lars einen Freistoß in des Gegners Strafraum brachte. Shawn reagierte am schnellsten und schob den Ball am Torwart vorbei. Als alle schon den Torjubel auf den Lippen hatten, kratzte ein Altenessener Abwehrspieler den Ball noch soeben von der Torlinie. In der 53. Minute war es dann aber soweit. Eine relative harmlose Flanke entpuppte sich als schwierige Aufgabe für den SGA-Torhüter. Als er den Ball aufnehmen wollte, rutsche dieser durch seine Hände und sprang von seinem Knöchel direkt vor Afintos Füße. Dieser ließ sich nicht lumpen und schloss zum 2:0 ab. Wenig später hätte Justin sogar noch auf 3:0 erhöhen können, doch sein Heber aus 15 Metern landete auf die Latte. Somit blieb es beim verdienten 2:0 Erfolg, da die Altenessener aufgrund einer ganz starken Abwehrleistung unserer Spieler Soner, Patrick und Johnny im ganzen Spiel nicht zu einem einzigen Torabschluss kamen.

Fazit: Neun Punkte und 13:0 Tore innerhalb von 8 Tagen lautet unsere makellose Bilanz nach Ablauf der "englischen Woche". Lohn der Bemühungen ist der Sprung auf Tabellenplatz 4 mit unmittelbarem Anschluss an die Spitzengruppe. Wenn wir dort bleiben wollen, müssen wir am kommenden Donnerstag noch eine Schüppe drauflegen, denn dann erwarten wir den FC Stoppenberg zum vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Leistungsklasse. Unser Kader: Tim S., Patrick, Soner, Baver, Shawn, Afinto (1), Tim R., Lars (1), Mirac, Justin, Adrian, Sinan, Can, Emirkan, Samet, Johnny.

Jörg Behrens


VfB Frohnhausen D1  23.11.2011:  VfB Frohnhausen D1 - Ballfreunde D1  0:5 (0:2)

Nächsten Dreier nachgelegt

Zum ersten Teil der englischen Wochen mussten wir heute zur Raumerstraße reisen, um gegen die Jungs vom VfB Frohnhausen anzutreten. Nach der guten Vorstellung vom letzten Samstag wollten wir heute genau daran anknüpfen. Von Anfang an sollten die Jungs den Gegner zu Fehlern zwingen und dann schnell auf Angriff umschalten. Da die Frohnhauser viel auf Abseits eingestellt waren und wir schnelle Stürmer haben, kam uns diese Spielweise natürlich entgegen. In den ersten sechs Minuten standen wir viermal vor dem gegnerischen Torhüter, ohne daraus Kapital zu schlagen, doch beim fünften Mal war es dann so weit. In der siebten Minute kam der Ball zu Can, er legte auf Afinto ab, der nur noch ins leere Tor schieben musste. Das Zuspiel auf Can war allerdings klares Abseits. Auch in der Folgezeit kamen wir immer wieder mit Pässen in die Tiefe zu Torchancen. Es war immer wieder knapp an der Abseitsgrenze, aber wenn man so auf Abseits spielt, dann muss man sich nicht wundern, dass der Schiedsrichter nicht alle Situationen richtig beurteilt. Nach zwei bis drei vergebenen Torchancen folgte die 17. Spielminute. Baver bekam in der eigenen Hälfe den Knicker, Can startete und der Pass von Baver kam im richtigen Moment und auch noch genau in den Lauf von Can, der dem Torhüter keine Chance ließ und zum 2:0 einnetzte. Eine verdiente Führung bis dahin, doch nach dem 2:0 spielten wir nicht mehr diesen Fußball weiter. Jeder wollte lange Pässe spielen oder einen langen Pass haben. Trotzdem, den Gegner hatten wir im Griff. Nur hohe Bälle aus dem Halbfeld versuchte der Gegner direkt auf das Tor zu schlagen, alles sichere Beute für Adrian.

In Durchgang zwei wollten wir es wieder besser machen und agierten auch wieder konzentrierter. Wichtig wäre natürlich ein 3:0, um sicherer zu werden bzw. den Sack zuzumachen, doch trotz aller Bemühungen fehlte nun wieder der letzte Pass. In der 38. Minute nahm sich Shawn endlich mal ein Herz und spielte die wieder auf Abseits spielende Gästeabwehr mit einem Alleingang aus. Leider fehlte ihm die letzte Kraft um den Angriff noch krönend abzuschließen. In der 41. Minute fiel dann das verdiente 3:0. Eine Flanke von Lars versenkte Soner ohne große Mühe. Nun hätte schon ein Wunder passieren müssen, wenn das noch in Hose gehen würde, was sich aber auch wieder im Spiel zeigte, aber irgendwie ist das dann so. Zehn Minuten vor dem Ende konnten die Gäste einen guten Angriff setzen, der nur mit Glück nicht in unserem Gehäuse landete, der Pfosten rettete. Dann wieder in die andere Richtung, zweimal, dreimal Abseits, beim nächsten Pass zu Samet kein Abseits. Leider konnte er mit dem Ball nicht ganz auf Tor zusteuern. Erreichte ihn aber um auf Tim R. abzulegen, dessen Schussversuch vom Torwart direkt vor die Füße von Can angewehrt wurde. Can schob ganz überlegt zum 4:0 ins Eck. In der 56. Minute bekamen wir noch mal eine Ecke zugesprochen. Shawn brachte die Ecke mit viel Schwung rein und Soner gelang endlich mal ein Knaller. Er flog mit seinem Kopf so in den Ball, dass dieser förmlich ins Tor knallte. Mehrfach versucht und nun endlich mal gelungen. Das 5:0 war dann auch gleichzeitig der Endstand. Ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, die heute wieder gezeigt hat, dass sie Fußball spielen kann. Der Kader: Tim S., Patrick, Soner (2), Baver, Shawn, Afinto (1), Tim R., Lars, Mirac, Justin, Adrian, Sinan, Can (2), Emirkan, Samet.


Adler Frintrop D1  19.11.2011:  Ballfreunde D1 - Adler Frintrop D1  6:0 (2:0)

Ballfreunde Bergeborbeck D1 Jugend am 19.11.2011Der Knoten ist geplatzt

Zum Punktspiel hatten wir die D1-Jugend von Adler Frintrop zu Gast, die bereits durch einige gute Ergebnisse auf sich aufmerksam gemacht hatte und als Vierter der Tabelle zur Hahne kam. Heute wollten wir es aber wissen. In der Woche haben wir viel gesprochen und getestet und all das sollte heute umgesetzt werden. Von Anfang an haben wir den Gegner unter Druck gesetzt und wollten ihn damit zu Fehlern zwingen. In der fünften Spielminute kam der Gast in die Nähe unseres Tores, doch Sinan war heute wieder der Alte und ließ sich nicht überrumpeln. Danach ging es fast ausschließlich in Richtung Adler-Tor. In der siebten Minute bereits die erste Chance durch Baver nach schönem Zuspiel von Lars, doch der Ball ging knapp am Tor vorbei. Es ging weiter nach vorne, doch es dauerte bis zur 13. Minute als Can erst einen Doppelpass mit Shawn, dann einen mit Baver spielte. Letzterer konnte nach diesem schönen Angriff zum 1:0 einschieben. Immer wieder wurde dem Gegner der Ball abgejagt, es wurde gekämpft und teilweise richtig guter Fußball gespielt, so wie wir es eigentlich von unserer Mannschaft sehen wollten. In der 25. Minute klärte Soner hinten heraus mit einem langen Ball, Can schaltete als erster, rannte der gesamten Abwehr weg und schob ganz überlegt zum 2:0 ins Tor. Mit diesem Ergebnis gingen wir auch in die Kabine.

Adler Frintrop D1 Junioren am 19.11.2011Nach viel Lob in der Pause mussten unsere Jungs natürlich aufpassen. Wir rechneten damit, dass Adler nun mit viel Wut im Bauch auf den Anschlusstreffer drängen wird, doch wir wollten das verhindern. Und dann folgte bereits in der 35. Minute die Erlösung. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, kam der Ball zu Can, dem heute ein gutes Spiel gelang. Er nahm den Ball im richtigen Moment und drosch die Kugel unhaltbar zum 3:0 ins Tor. Nun konnten wir beruhigt das Spiel laufen lassen. In der einen oder anderen Situation waren wir dann überheblich und verloren zu leicht den Ball, doch zu keiner Zeit des Spiels war die Gefahr gegeben, den Anschlusstreffer zu kassieren. In der 48. Minute kam Lars kurz vor dem Gegner mit dem Kopf zum Ball, der wäre wohl nicht ins gegnerische Tor gerollt, wenn nicht wiederum Can zur Stelle gewesen wäre um das 4:0 zu erzielen. Sein dritter Treffer heute. Adler war nun ganz geschlagen und wehrte sich nur noch gegen eine höhere Niederlage. Ein schöner Angriff über Afinto und Shawn, der noch versuchte, in den Rücken der Abwehr zu spielen, wurde so eben von einem Adler-Spieler abgeblockt. Dann folgte der Auftritt des Jonny Horn. In der 56. Minute schoss er aus gut 20 m Entfernung auf das Adler-Tor. Der Ball setzte kurz vor dem Torwart tückisch auf und sprang zum 5:0 über ihn ins Tor. Eine Minute später hatten wir uns wieder den Ball erkämpft. Baver spielte wunderbar in den Lauf von Jonny, der durch seinen zweiten Treffer den 6:0 Endstand erzielte.

Fazit: Heute waren wir dem Gegner in allen Belangen überlegen und haben auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Ein großes Lob an alle Spieler. Nun wollen wir am kommenden Mittwoch einen Sieg nachlegen, doch dafür benötigen wir wieder höchste Konzentration. Der Kader, oben v.l.: Tim S., Patrick, Soner, Baver (1), Shawn, Afinto, Tim R., unten v.l.: Lars, John (2), Justin, Adrian, Sinan, Can (3), Emirkan, Samet.


FC Karnap D1  12.11.2011:  Ballfreunde D1 - Eintracht Borbeck D1  1:1 (0:1)

Ballfreunde Bergeborbeck D1 Jugend am 12.11.2011Drittes Unentschieden im fünften Spiel

Zum heutigen Meisterschaftsspiel hatten wir heute die Jungs von Eintracht Borbeck zu Gast. In der letzten Saison endeten beide Spiele Unentschieden und auch heute sollte es nicht anders ausgehen. Das Spiel begann von unserer Seite wieder übernervös. Mehrfach spielten wir von hinten heraus dem Gegner ohne Not den Ball in die Füße. In den ersten 10 bis 15 Minuten war es insgesamt ein Spiel, was sich sehr neutralisierend im Mittelfeld ohne größere Torraumszenen abspielte. In der 16. Minute kam dann ein hoher Ball in unseren Strafraum geflogen, der normalerweise eine sichere Beute eines jeden Torhüters sein sollte. Doch anstatt den Ball mit den Händen zu fangen, wollte Sinan ihn mit dem Fuß wegschießen und verfehlte das runde Leder. Der gegnerische Stürmer brauchte nur noch "Danke" sagen und ins leere Tor einköpfen. Nun mussten wir zum wiederholten Mal einem geschenkten Rückstand hinterherlaufen, was die Jungs auch versuchten, doch mehrfach fehlte die Genauigkeit beim letzten Zuspiel, sodass es zu wenigen richtigen Chancen kam. Einen guten Pass konnte Johnny in der 27. Minute aufnehmen und in den gegnerischen Strafraum eindringen, wo er nur noch durch ein Foulspiel zu bremsen war, aber der Pfiff des Unparteiischen blieb überraschender Weise aus, denn klarer geht es kaum. So mussten wir mit dem 0:1 in die Pause gehen.

Eintracht Borbeck D1 Junioren am 12.11.2011In der zweiten Halbzeit wollten wir nicht nur nach vorne spielen, sondern auch Chancen herausarbeiten, was aber nicht immer so gelang. Unsere spielerischen Bemühungen waren bis Mitte der gegnerischen Hälfte gut, dann kam der Fehlpass oder der Ball wurde anderweitig vertändelt. Ein Versuch zu flanken endete in der 41. Minute an der Hand eines Eintracht Spielers, was für den Schiri ein Elfmeterpfiff wert war. Man kann ganz bestimmt darüber streiten, ob so ein Strafstoß berechtigt ist oder nicht. Wenn wir aber an den klaren Elfer aus der ersten Halbzeit, der uns verwährt wurde, denken, dann kann man nur von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen. Lars nahm sich die Kugel und ließ dem Keeper keine Chance. Neuer Spielstand 1:1. In den letzten knapp 20 Minuten waren wir die spielbestimmende Mannschaft, was sich aber nur im Mittelfeld zeigte und nicht in klaren Torchancen. Diese blieben auf beiden Seiten Mangelware, sodass man nach 60 Minuten von einem gerechten Unentschieden sprechen muss, was die Gegner ähnlich sahen (siehe Bericht auf deren Homepage).

Fazit: Mit der Defensivarbeit, abgesehen vom Gegentor, können wir zufrieden sein, auch der Spielaufbau war in Ordnung. Allerdings müssen wir daran arbeiten, auch zu einem guten Abschluss zu kommen. Wenn der Ball vor dem gegnerischen Strafraum vertändelt wird, kann es nicht zum Tor führen. Der Kader (Bild oben, v.l.n.r., stehend): Baver, John, Tim R., Patrick, Tim S., Mirac, Shawn, Soner und Lars (1). Vorne: Afinto, Emirkan, Samet, Can, Justin, Sinan und Adrian. Bilder folgen.


FC Karnap D1  05.11.2011:  Ballfreunde D1 - FC Karnap D1  2:0 (0:0)

Sieg im letzten Test

Zum letzten Testspiel in der Herbstpause hatten wir die D1-Jugend vom FC Karnap zu Gast. Die Jungs sind als Tabellenführer der Kreisklasse auf Aufstiegskurs und haben mit guten Ergebnissen, auch im Pokal, ihre Klasse mehrfach bestätigt. Wir wollten von unserer Mannschaft mal wieder Fußball sehen und haben der Mannschaft zu verstehen gegeben, dass wir mit den zuletzt gezeigten Leistungen nicht so ganz zufrieden waren. Doch heute wollten unsere Jungs wieder was zeigen, was auch gelang. Fast die komplette erste Halbzeit haben wir das Spielgeschehen bestimmt. Torhüter Adrian hatte nicht wirklich viel zu tun. Gut vorgetragene Angriffe, meist über die rechte Seite, ermöglichten mehrfach gute Einschussmöglichkeiten, doch die Kugel wollte nicht ins Tor. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 0:0, aber bis dahin konnten wir mit der Leistung sehr zufrieden sein.

In der zweiten Halbzeit wollten wir natürlich an die gute Leistung anknüpfen, was aber nicht so ganz klappte. Es wurde wieder gefummelt oder zu spät abgespielt, sodass der Gegner es leichter hatte, uns den Ball abzujagen. Umso überraschender fiel dann in der 36. Minute das 1:0 für uns. Nach einem Foul an Can bekamen wir einen Freistoß zugesprochen. Shawn schoss in Richtung gegnerische Mauer, die sich freundlicher Weise öffnete, sodass der Ball leicht abgefälscht im Karnaper Tor landete. Doch für weitere 10 Minuten lief unser Spiel nicht so ganz rund. In der letzten Viertelstunde sollte sich das ändern. Nun hatten wir auch wieder Torchancen, die aber - wie schon in der ersten Halbzeit - leider nicht verwertet wurden. Als Can in der 52. Minute einen schönen Pass von Shawn zugespielt bekam und den generischen Torhüter ausspielen wollte, konnte dieser unseren gut aufgelegten Stürmer nur durch ein Foulspiel bremsen. Folgerichtig zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Shawn nicht nehmen und verwandelte sicher zum 2:0, was auch gleichzeitig der Endstand war.

Das heutige Spiel hat wieder mehr Spaß gemacht, da wir nach vorne guten Fußball gespielt und die Abwehrspieler nicht viel zugelassen haben. Der Kader: Tim R., Soner, Can, Shawn (2), Mirac, Tim St., Samet, Adrian, Afinto, Emirkan, John, Lars, Sinan und Justin.


Preußen Eiberg D1  29.10.2011:  Ballfreunde D1 - Preußen Eiberg D1  21:0 (7:0)

Testspiel ohne großen Wert. Heute war die D1-Jugend von Preußen Eiberg zu Gast an der Hagenbecker Bahn. Wir hatten ein 9er Spiel abgesprochen, was auch gut war, da mit John, Tim S., Sinan, Justin und Lars gleich fünf Spieler aus unterschiedlichen Gründen fehlten. Der Gast reiste sogar nur mit acht Spielern an, sodass wir acht gegen acht auf dem 9er-Feld spielten.

Von Anfang an war klar, wer hier der Herr im Hause war. Der erste Angriff führte zur ersten Ecke. Nachdem Baver kurz auf Emirkan spielte und der in den gegnerischen Strafraum eilte, konnte er nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Baver in der zweiten Minute eiskalt zum 1:0. Angriff auf Angriff rollte auf das Eiberger Tor, doch erst in der achten Minute schaffte es Baver, nach schönem Doppelpass mit Shawn das 2:0 zu erzielen. Die gleichen Personen spielten wiederum in der 13. Minute einen tollen Angriff, doch jetzt traf nicht Baver sondern Shawn und es stand 3:0, da waren gerade 13. Minuten gespielt. Dann ging es zum ersten Mal Schlag auf Schlag. In der 16. Minute erzielte Baver das 4:0, in der 17. Minute Can das 5:0 und wiederum Can in der 20. Minute das 6:0. Dann kam unser Kleinster auch zum Torerfolg. Samet nahm sich in der 24. Minute ein Herz und erzielte in der 24. Minute mit einem satten Schuss das 7:0, das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Was sich in der ersten Hälfte noch einigermaßen in Grenzen hielt, wurde in der zweiten noch schlimmer. Die Gäste kamen nur durch Anstöße nach erzielten Toren in unsere Spielhälfte. Es brauchte bis zur 36. Minute, bis Emirkan das 8:0 erzielte, danach kann ich die Tore nicht mehr mit Torschützen und Spielminute aufführen, da ansonsten der Spielbericht zu lang würde. Es waren, Shawn, Baver, Can, Afinto, Samet und Tim R., die noch weitere Tore zum insgesamt verdienten 21:0 erzielen konnten.

Fazit: Ein Test, der uns keine Erkenntnisse gebracht hat. Aber unsere Jungs hatten Spaß am Fußball. Der Kader: Tim R. (2), Soner, Can (5), Shawn (4), Mirac, Baver (6), Samet (2), Adrian, Afinto (1), Emirkan (1), Patrick.


SF Altenessen D1  22.10.2011:  Ballfreunde D1 - SF Altenessen D1  8:1 (4:0)

Ballfreunde Bergeborbeck D1 Jugend am 22.10.2011Verdienter Sieg

Zum Beginn der Herbstferien stand ein Freundschaftsspiel gegen die D1 von Sportfreunde Altenessen 18 auf dem Programm. Natürlich stand für uns im Vordergrund, alle Spieler einzusetzen, aber auch ein gutes Ergebnis zu erzielen. Die Mannschaft sollte den Gegner von Anfang an unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen. Bereits in der dritten Minute konnte Shawn das 1:0 erzielen. Das wollte er in regelmäßigen Abständen wiederholen. In der siebten Minute erzielte er nach schöner Vorarbeit von Can das 2:0 und bereits in der 11. Minute das 3:0. Somit gelang ihm, wie bereits im Spiel gegen die Spfr. Katernberg, ein lupenreiner Hattrick. Danach war allerdings unser Spiel nicht mehr gut. Wie in den Vorwochen waren viele Fehlpässe, hektischer Spielaufbau und wenig Fußball zu sehen. Trotzdem gelang uns kurz vor der Pause noch das 4:0 durch Baver.

SF Altenessen D1 Junioren am 22.10.2011In der Pause haben wir dann ein bisschen umgestellt, was unserem Spiel nicht so gut tat. Eine Minute nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit kassierten wir das 1:4. Und das Spiel wurde auch nicht besser. In der Halbzeit haben wir noch drüber gesprochen, dass der Ball laufen soll, einfache kurze Pässe in den Fuß waren gefordert, gesehen haben wir davon nicht viel. In der 40. Minute setzte sich Can mit einer Einzelaktion gegen die Altenessener Abwehr durch und erzielte das 5:1. Ein schönes Tor, doch für ihn war es die Eröffnung von Einzelarbeit. Jeder Angriff der über ihn lief, endete auch bei ihm, da er den Ball nicht mehr hergab. Einfach viel zu eigensinnig, obwohl er sehr gut spielen und vorbildlich kämpfen kann, nur das Abspielen ist nicht so sein Ding. Trotzdem hatten wir weiterhin Möglichkeiten, eine davon nutzte Mirac zum 6:1 in der 45. Minute. In den letzten 15 Minuten hatten wir viele Möglichkeiten, das Ergebnis nach oben zu Schrauben, aber klarste "Dinger" wurden einfach nicht verwertet. In den letzten zwei Minuten des Spiels klappte auch dieses wieder. Erst Shawn in der 58. Minute, dann Baver eine Minute später sorgten für das Endergebnis von 8:1.

Ein Test, der sehr durchwachsen verlief. Kaum spielerische Höhepunkte, viele Einzelaktionen, die uns nicht weiterbringen. Der Kader: Tim S., Soner, Can Y. (1), Shawn (4), Mirac (1), Baver (2), Justin, Samet, Tim R., Lars, Sinan, Adrian, Afinto und Emirkan.


ESC Preussen D1  15.10.2011:  ESC Preussen D1 - Ballfreunde D1  1:1 (1:0)

ESC Preußen D1 Jugend am 15.10.2011Möglichen Sieg verschenkt

Heute fuhren wir an die Seumannstraße zum ESC Preußen 02 (Bild links). Eine schwere Aufgabe stand uns bevor. Klare und deutliche Worte wurden vor dem Spiel gesprochen, doch wie bei bisher allen Spielen dieser Saison, spielten wir in den ersten Minuten des Spiels sehr schläfrig. Und so kam es auch schon in der 3. Minute zum ersten Tor des Spiels. Eine Kette von Fehlern, vom Mittelfeld bis hin zum Torwart, ermöglichte dem ESC diesen Führungstreffer. Doch wer glaubte, dass wir jetzt wach seien, der sah sich getäuscht. Immer wieder Fehlpässe im Spielaufbau bis Mitte der 1. Halbzeit. Danach konnten wir das Spiel langsam an uns ziehen. In den zweiten 15 Minuten der ersten Hälfte war es dann der gegnerische Torhüter, der uns verzweifeln ließ. Mehrere gute Schüsse, vor allem von Shawn, konnte er glänzend abwehren und rettete somit seiner Mannschaft die 1:0 Halbzeitführung.

Ballfreunde Bergeborbeck D1 Junioren am 15.10.2011In der zweiten Hälfte wollten wir von der ersten Minute an hellwach sein und den Gegner unter Druck setzen, was uns auch gelang. Doch immer wieder nahmen wir uns eventuell mögliche Chancen durch unnötige, hektische Abspielfehler. Die Großchancen, die wir uns trotzdem erspielten, wurden freistehend vor dem gegnerischen Tor teilweise kläglich vergeben. Keiner glaubte mehr daran, dass wir trotz der hochkarätigen Chancen noch ein Tor erzielen würden, als Lars in der 50. Minute einen Freistoß in den Strafraum schlug. Der vorher so gut aufgelegte Preußen-Keeper warf sich quasi den Ball selbst ins Tor. Ein verdienter Ausgleichstreffer, auch wenn die Entstehung sehr glücklich war. Nun wollten wir natürlich mehr, denn es waren ja noch zehn Minuten zu spielen. Wir fuhren einen Angriff nach dem anderen, aber es wurde weiterhin zu hektisch agiert, sodass es nicht mehr zum Siegtreffer reichte.

Heute war ganz sicher mehr drin, um nicht sogar zu sagen, wir hätten das Spiel aufgrund der Chancen und der größeren Spielanteile für uns entscheiden müssen. Doch es bleibt auch festzustellen, dass es mal wieder ein nicht gerade gutes Spiel unserer Mannschaft (Bild rechts) war. Einzig die kämpferische Einstellung war ab der 15. Minute hoch anzurechnen. Der Kader (stehend): Afinto, Patrick, John, Soner, Baver, Shawn, Mirac, Tim R. Vorne: Emirkan, Samet, Can Y., Lars, Sinan, Adrian, Justin, Tim S.


SF Katernberg D1  08.10.2011:  Ballfreunde D1 - SF Katernberg D1  5:0 (4:0)

Im dritten Spiel endlich der erste Sieg. Heute waren die Sportfreunde aus Katernberg zu Gast an der Hahne. Die Katernberger Jungs hatten ihre ersten beiden Spiele verloren und brannten genauso wie wir auf den ersten Saisonsieg. Doch von der ersten Minute an spürte man, wer Herr im Hause ist. Das Spiel hatten wir von Anfang an im Griff, ohne aber zu glänzen. Mit einer der ersten Torchancen des Spiels vollstreckte Mirac bereits in der 6. Minute zum 1:0. Ein schöner Angriff über Baver und Can war diesem Tor vorausgegangen. Das Spiel, welches fast ausschließlich in Richtung Katernberger Tor lief, war leider bestückt mit sehr vielen Fehlpässen. Unsere Jungs wollten unbedingt den Ball direkt laufen lassen, was ja nicht immer verkehrt ist, doch sie agierten einfach zu hektisch und unkonzentriert. Trotzdem konnten wir in der 12. Minute durch Shawn das 2:0 erzielen. Shawn war es dann auch in der 23. Minute, der einen vom Schiedsrichter richtigerweise gepfiffenen Handelfmeter zum 3:0 sicher verwandeln konnte. Dann folgte die 27. Minute. Es regnete, es donnerte und der Schiedsrichter unterbrach. Nach knapp 5 Minuten ging es dann für drei Minuten weiter. Und genau in der 30. Minute konnte Shawn seinen dritten Treffer in Folge und zugleich einen lupenreinen Hattrick erzielen. Halbzeitstand also 4:0 für uns.

Es folgte eine Pause von insgesamt 22 Minuten, da Petrus die Schleusen am Himmel öffnete. Es regnete wie aus Eimern und der Platz stand unter Wasser. Doch wer unseren Platz kennt, der weiß, dass fünf Minuten ohne Regen ausreichen und es kann wieder gespielt werden. So war es dann auch. Die lange Pause hat den Katernbergern aber nicht geholfen. Bereits in der 33. Minute erzielte Can nach einem Solo durch die gesamte Gästeabwehr das 5:0. Danach folgten 27. Minuten die nicht so richtig erwähnenswert sind. Die meisten Kinder froren. Die Regenpausen, die nassen Klamotten, alles trug dazu bei. Es passierte nicht mehr viel. Das Spiel fand in der zweiten Halbzeit fast nur in der Hälfte der Katernberger statt, sodass unser Torwart Sinan fierend den Schlusspfiff herbeisehnte. So blieb es bei einem verdienten 5:0 Sieg, der mit ein wenig mehr Spielwitz hätte höher ausfallen können. Wichtig ist der erste Dreier für das Selbstvertrauen allemal, vor allem, weil wir in der nächsten Woche mit dem ESC Preußen wieder einen dicken Brocken vor der Brust haben. Der Kader: Sinan, Soner, Patrick, Tim S., John, Mirac, Baver, Lars, Adrian, Can, Shawn, Justin, Samet, Tim R., Afinto und Emirkan.


FC Stoppenberg D1  02.10.2011:  Ballfreunde D1 - FC Stoppenberg D1  6:7 (2:2, 0:1) - Pokalspiel

Ballfreunde Bergeborbeck D1 Jugend am 02.10.2011Nach der noch nicht gerade verdauten Niederlage gegen die SG Schönebeck, stand am nächsten Tag bereits die nächste schwere Aufgabe für unsere Jungs bevor. Die zweite Runde des Kreispokals gegen eine gute Elf vom FC Stoppenberg stand auf dem Plan. Begonnen haben wir das Spiel ähnlich wie am Vortag. Es wurde kein Fußball gespielt, sondern gepölt. Keine spielerischen Akzente auf unserer Seite. Die Bälle wurden lang nach vorne gespielt du kamen postwendend wieder zurück. Nach fünf Spielminuten klingelte es auch schon. Ein recht harmloser Schuss eines Stoppenberger Spielers konnte unser Keeper nichtklar genug abwehren, sodass der Knicker hinter ihm ins Tor plumpste. In der gesamten ersten Halbzeit erspielten wir uns vielleicht gerade mal zwei Möglichkeiten, wobei bei einer Chance gleich vier Spieler nacheinander aufs Tor schissen durften, doch keiner konnte den Ball entscheidend über die Linie befördern. Alles in allem also eine verdiente 1:0 Halbzeitführung für den Gast vom Hallo.

FC Stoppenberg D1 Junioren am 02.10.2011In der zweiten Halbzeit hatten wir uns etwas vorgenommen, doch nach wiederum fünf gespielten Minuten, also in der 35. Spielminute erhöhte Stoppenberg auf 2:0. Ob das noch mal zu kippen war, keiner hatte bei der derzeitigen Form unserer Mannschaft daran geglaubt. Doch man merkte der Mannschaft an, dass sie wollte. Wir bekamen immer mehr Möglichkeiten den Anschlusstreffer zu erzielen, doch fallen wollte diese nicht. Natürlich mussten wir auch immer mit Kontern rechnen, aber dieses Risiko mussten wir nun eingehen. In der 50. Minute dann der erste Lohn für die Arbeit. Nach Freistoß von Lars, konnte der gegnerische Torhüter nur abklatschen und gleich vier hungrige Ballfreundespieler setzten nach. Afinto war der schnellste und drückte den Ball zum 1:2 ins Tor. Nun wollten wir alles und berannten das Stoppenberger Tor. In der 57. Minute hatte der Gast die größte Chance das 1:3 und damit die Entscheidung zu erzielen, doch er wollte wohl nicht. Dann die 60. Minute. Ein hoher Ball kam in den Strafraum der Stoppenberger. Nachdem der Ball aus einem Gewühl heraus aus dem Strafrau befördert wurde, ertönte der Pfiff des Schiedsrichters, der auf Strafstoß für Ballfreunde entscheid. Nun eine lange Zeit des Wartens, es dauerte fast 4 Minuten bis der Strafstoß ausgeführt wurde, keine leichte Zeit für den Schützen die Konzentration zu erhalten. Doch Lars konnte den viel umjubelten Treffer zum 2:2 erzielen. Danach der Abpfiff.

Es folgte ein Strafstoßschiessen. Und so nah liegen Freud und Leid beieinander. Von nun zehn folgenden Strafstößen, trafen neun ihr Ziel, nur der Elfer von Lars, der kurz zuvor im Spiel noch per Strafstoß getroffen hatte, konnte vom Keeper gehalten werden. So ist Fußball. Endstand 6:7. Fazit. Schlecht angefangen, eine gute zweite Halbzeit gekämpft und glücklich aber verdient den Ausgleich errungen. Eine Niederlage durch Strafstoßschiessen ist halt Pech und sollte nicht überbewertet werden. Im Pokalspiel muss nun mal ein Sieger ermittelt werden. Der Kader: Adrian, Sinan, Soner, Tim S., Patrick, Justin, Shawn, Lars (1), Mirac, Tim R., Samet, Emirkan, Can Y., Afinto (1), Baver. Torschützen im Strafstoßschießen: Baver, Mirac, Shawn, Afinto.


SG Schönebeck D1  01.10.2011:  SG Schönebeck D1 - Ballfreunde D1  1:0 (0:0)

SG Schoenebeck D1 Jugend am 01.10.2011Zum zweiten Punktspiel der Saison ging es heute zur Ardelhütte. Der Gegner, die D1 Jugend der SG Schönebeck, konnte mit einem 8:1 Sieg besser in die Saison starten als wir. Also fuhren wir mit großem Respekt, aber ohne Angst los. Doch gespielt haben wir in den ersten 15 Minuten wie die Angsthasen. Kaum gelungene Aktionen, immer zu weit weg vom Gegenspieler und keinen Zweikampf angenommen. Kaum jemand auf dem Feld, mit Ausnahme von zwei oder drei Spielern, hatte Normalform. Nur mit viel Glück konnten wir und das Aluminium einen Gegentreffer verhindern. Dann nahm sich Lars nach knapp 20 Minuten ein Herz und ging durchs Mittelfeld. Da ihn keiner so richtig angreifen wollte, konnte er seine Schussstärke nutzen und der SGS Keeper musste sich schon ganz lang machen um das 1:0 für uns zu verhindern. Danach kamen wir mehrfach ins Spiel und hatten auch noch wenige Chancen, doch keine konnte genutzt werden, sodass es zur Halbzeit 0:0 stand.

Ballfreunde Bergeborbeck D1 Junioren am 01.10.2011 Die zweite Hälfte begann fast wie die erste. Wir spielten schlecht wie selten zuvor und konnten wieder nur hoffen, dass die SG Schönebeck weiterhin schlecht zielen würde. Wie auch in der ersten Hälfte, konnten wir uns nach ca. 15 Minuten wieder lösen, um selbst wieder Chancen zu erarbeiten. Doch es gelang uns nicht den Schönebecker Torhüter zu überwinden, obwohl mit weiteren zwei Distanzschüssen und zwei Chancen aus kürzester Distanz die Möglichkeit da war. Als sich alle bei subtropischen Temperaturen mit einem 0:0 abgefunden hatten, kam die nicht mehr zu erwartende Entscheidung. Eine Ecke der Schönebecker wäre mit Kopf oder wie auch immer zu klären gewesen, doch unser Abwehrspieler dachte sich, warum nicht mal mit beiden Händen den Ball abwehren. Eine Unvorstellbahre Aktion, die folgerichtig einen Strafstoß für die SGS bedeutete. Der Schönebecker Schütze ließ sich diese Chance nicht nehmen und vollstreckte in der 58. Minute zum 1:0 für Schönebeck. Die restlichen Minuten reichten natürlich nicht mehr aus, um das 1:1 zu erzielen.

Fazit: Nicht gut gespielt, bei den Temperaturen trotzdem noch versucht das Spiel zu drehen und dann nach einer katastrophalen Situation den Punkt aus der Hand gegeben. Der Kader: Patrick, Tim R, Soner, Mirac, Can A., Baver, Lars, Adrian, Can Y., Justin, Sinan, Tim S., Samet, Afinto und Emirkan.


Vogelheimer SV D1  24.09.2011:  Ballfreunde D1 - Vogelheimer SV D1  3:3

Ballfreunde Bergeborbeck D1 Jugend am 24.09.2011Zu unserem ersten Pflichtspiel der Saison 2011/12 empfingen wir heute die D1 Mannschaft vom Vogelheimer SV (Bild unten). Wie schwer die Aufgabe wird hier einpositives Ergebnis zu erzielen, haben wir i der Woche gespürt, als wir bereits unser Pokalspiel der ersten Runde gegen Vogelheim hatten. Vielleicht war es auch der frühe Anstoß um 11.00 Uhr schuld, dass wir die ersten Minuten des Spiels verschliefen. Bereits nach drei Minuten und einer groben Nachlässigkeit in der Abwehr kassierten wir das 0:1. Doch damit nicht genug, wir fanden einfach nicht ins Spiel und so mussten wir in der 8. Minute sogar das 0:2 hinnehmen. Aber auch das weckte unsere Mannschaft nicht auf, weiterhin ein schlechtes Spiel unserer Elf. Zumindest einen guten Angriff konnten wir starten, der zum Abschluss bei Lars landete der seine ganze Wut in den Ball legte und den Ball ins Vogelheimer Tor drosch. 1:2 nach 12 Minuten. Doch wer glaubte jetzt kommt die Wende, sah sich spätestens in der 18. Minute getäuscht. Nach einem Freistoß von Vogelheim schlief erst die Abwehr tief und fest und dann wollte auch unser Keeper den Ball nicht festhalten, sodass wir wieder mit zwei Toren hinten lagen. Fast der erneue Anschlusstreffer, aber ein guter Freistoß von Lars landete am Aluminium. In der Halbzeit mussten also klare Worte gesprochen werden, was natürlich auch geschah.

Vogelheimer SV D1 Junioren am 24.09.2011In der zweiten Halbzeit sahen wir dann auch eine ganz andere Ballfreunde Mannschaft. Druck wurde aufgebaut, vor allem von unserem zentralen Mittelfeld wurde immer wieder versucht den Gegner zu Fehlern zu zwingen. In der 3. Minute entscheid der Schiedsrichter auf Freistoß für Ballfreunde kurz vor dem gegnerischen Tor. Lars schoss in die Ecke und ein Vogelheimer bekam den Ball vor die Hand. Folgerichtig entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Wiederum Lars nahm sich den Ball und erzielte den Anschlusstreffer zum 2:3. Nun waren es noch 25 Minuten Zeit um das Spiel noch zu drehen. Immer wieder versuchten wir dem Gegner den Ball abzujagen, was auch meiste gelang, doch das erlösende 3:3 wollte einfach nicht fallen. Natürlich mussten wir auch auf Konter von Vogelheim achten, die uns wahrscheinlich bei einem erneuten Treffer das Genick brechen würden, aber bei nur drei Angriffen des Gastes in der gesamten zweiten Halbzeit war zweimal Sinan zur Stelle und einmal rettete der Pfosten. Es wurde natürlich immer enger denn die Zeit schien uns davon zu laufen. Dann endlich das erlösende 3:3. In der 56. Minute kam der Ball zu Can Y. der ihn in toller Manier mit dem Vollspann unhaltbar ins obere Eck ballerte. Der Jubel war groß und das Unentschieden zu diesem Zeitpunkt verdient. Danach kamen noch zwei Angriffe unserer Mannschaft die zum 4:3 hätten führen können, doch das wäre zuviel des Guten.

Fazit: In den ersten zwanzig Minuten war unsere Mannschaft nicht auf dem Platz, danach haben wir super ins Spiel zurück gefunden. Das Unentschieden war ein insgesamt gerechtes Ergebnis. Es spielten (Bild oben): Can A., Baver, Patrick, Soner, Tim S., Shawn, Mirac, Ermican, Samet, Tim. R, Adrian, Sinan, Lars (2), Justin, Can Y. (1).


Vogelheimer SV D1  17.09.2011:  Ballfreunde D1 - Vogelheimer SV D1  3:0 (1:0) - Pokalspiel

Zu unserem ersten Pflichtspiel der Saison 2011/12 empfingen wir die D1 Mannschaft vom Vogelheimer SV zum Pokalspiel der ersten Runde. Wie bereits in der letzten Woche erwähnt, mussten wir unseren Jungs nun beibringen, dass es nicht mit Spazierengehen weitergeht, sondern die nun kommenden Gäste auch guten Fußball spielen.

Mit dem Anpfiff spielten die Vogelheimer zurück, Afinto und Baver eroberten sich die Kugel und spielten leider Gottes ins Abseits. Es hätte bereits nach 20 Sekunden eine große Chance geben müssen. Dann spielten wir zwar feldüberlegen, aber nicht so überlegen wie in den Wochen davor. Das lag aber auch am Gegner, der kämpfte, rackerte und um jeden Zentimeter rang. Natürlich hatten wir Chancen, aber die haben wir kläglich, manchmal sogar aus fünf Metern Torentfernung vergeben. In der letzten Woche haben wir noch davor gewarnt, dass wir nicht jede Woche so viele Torchancen bekommen und irgendwann auch mal bestraft werden. So kam es auch zu der einen oder anderen Chance für Vogelheim, die zwar bis auf eine aus Ecken und Freistößen resultierten, aber das spielt ja keine Rolle. Kapital konnten sie allerdings auch nicht daraus schlagen. In der 25. Minute war es dann endlich soweit, wir konnten einen Angriff erfolgreich abschließen und führten durch Can Y. mit 1:0. Drei Minuten später bald das 2:0, doch Shawns Schuss landete am Pfosten, und der Abpraller konnte auch nicht verwertet werden. So gingen wir mit dem 1:0 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann besser, sodass wir bereits in der 32. Minute durch Baver das 2:0 erzielen konnten. Fünf Minuten später mussten wir den Sack zu machen, doch wiederum Baver legte den Ball freistehend vor dem Tor dem Torwart in die Arme. Weitere Chancen folgten gegen die nie aufgebenden Jungs aus Vogelheim, doch zweimal frei vor dem Tor, schob Lars den Ball nochmals quer anstatt mit seinem rechten starken Fuß die Entscheidung zu erzielen. In der 60. Minute machte Lars es allerdings richtig, als er den Ball aus spitzem Winkel nicht aufs Tor schoss, sondern auf Can Y. legte, der dann zum 3:0 Endstand vollstreckte. Alles in allem ein verdienter Sieg, doch gut gespielt haben wir heute nicht. Es kann natürlich nicht immer so rund laufen, aber dann muss wenigstens der Kampf stimmen und nicht die Überheblichkeit. Wichtig ist allerdings, dass wir gewonnen haben. Der Kader: Sinan, Soner, Patrick, John, Justin, Shawn, Lars, Mirac, Afinto, Baver (1), Can Y. (2), Can A., Emirkan, Tim R., Tim St., Samet, Adrian.


SV Borbeck D1  10.09.2011:  Ballfreunde D1 - SV Borbeck D1  7:2 (4:2)

Ballfreunde Bergeborbeck D1 Jugend am 10.09.2011Heute hatten wir zum letzten Test vor dem Pokalspiel gegen den Vogelheimer SV die Mannschaft von SV Borbeck zu Gast. Auch hier haben wir uns fest vorgenommen, den Gast so schnell wie möglich unter Druck zu setzen, was uns auch sehr gut gelungen ist. Bereits nach drei Minuten hämmerte Shawn das Leder an die Latte, ein erstes Ausrufezeichen. In der 5. Spielminute machten wir es dann besser. Nach schöner Kombination über Shawn und Baver konnte Can Y. zum 1:0 einschieben. Dann ging es Schlag auf Schlag. In der 7. Minute köpfte Soner nach Ecke von Lars zum 2:0 ein, und eine Minute später konnte Can Y. mit seinem zweien Treffer das 3:0 erzielen. Nach vorheriger Absprache machten wir aufgrund der hohen Temperaturen nach 15 Minuten eine kurze Trinkpause, die uns nicht so ganz gut getan hat. In der 17. Minute kassierten wir das 1:3, was sehr leicht zu verhindern war, und in der 21. Minute entschied die gut leitende Schiedsrichterin völlig richtig auf Handelfmeter für SV Borbeck. Sinan im Tor hatte keine Chance, das 2:3 zu verhindern. Danach kamen wir wieder ein wenig besser ins Spiel und konnten auch noch ein Tor erzielen. Baver schoss in der 29. Minute zum 4:2 ins Borbecker Tor. Mit diesem Ergebnis gingen wir dann auch in die Pause.

SV Borbeck D1 Junioren am 10.09.2011Diese Unterbrechung hat uns nicht so umgehauen wie die erste, denn schon in der 31. Minute haute Lars den Ball zum 5:2 in die Borbecker Maschen. Einmal Luft holen, Ball erobern und wieder Tor. 32. Minute Baver zum 6:2 für Ballfreunde. Danach wurden gute Angriffe gefahren, der Abschluss war aber dürftig. Vier bis fünf gute Einschussmöglichkeiten führten zu keinem weiteren Treffer, entweder war der Torwart zur Stelle oder wir trafen erst gar nicht das Tor. Hier müssen wir kaltschnäuziger werden, denn es wird auch Spiele geben, in denen wir nicht so viele Möglichkeiten bekommen. Einzig Shawn konnte in der 52. Minute mit einem Schuss aus 15 Meter noch treffen, sodass wir das Spiel mit 7:2 gewinnen konnten. Im Pokalspiel in der nächsten Woche werden wir eine Schüppe drauf legen müssen, denn die Vogelheimer werden sich nicht so leicht geschlagen geben. Heute spielten: Mirac, Tim, Patrick, Shawn (1) Baver (2), Can Y. (2), Soner (1), Tim, Can A., Afinto, Emirkan, Justin, Lars (1), Sinan, Adrian, John.


SG Schönebeck U13 Mädchen  06.09.2011:  Ballfreunde D1 - SG Schönebeck U13M  7:1 (4:0)

Ballfreunde Bergeborbeck D1 Jugend am 06.09.2011Zu unserem zweiten Test der neuen Saison hatten wir die Mädchenmannschaft von der SG Schönebeck zu Gast. Ein kleines, verspätetes Abschiedsspiel für unsere ehemalige Mitspielerin Lisa (auf dem Bild unten in der Mitte). Nach dem guten Auftakt am letzten Sonntag haben die Trainer unsere Jungs vor dem Spiel wieder auf den Boden zurückgeholt. Überheblichkeit wird schnell bestraft und darum sollte die Einstellung heute die gleiche sein wie beim letzten Spiel. Dass die Mädels Fußball spielen können, haben sie uns in der letzten Saison zweimal gezeigt. Nach drei Minuten bekamen wir die erste Ecke zugesprochen, die von Afintos Knie recht zufällig zum 1:0 im Schönebecker Tor landete. In den folgenden Minuten haben wir dann schon gezeigt, wer Herr im Hause ist und den Gegner sehr früh attackiert. Zum Torerfolg führte eine dieser Balleroberungen in der achten Minute, als Baver nach schönem Zuspiel alleine aufs Tor zulief und zum 2:0 einnetze. Weitere zwei Minuten später erhöhte Can Y. bereits auf 3:0. Danach lief das Spiel in des Gegners Hälfte ohne größere Chancen. Der Gast gab nie auf und versuchte, nach vorne zu spielen, aber nur einmal kamen sie durch, doch Sinan war zur Stelle und lief den Ball ab. In der 16. Minute traf dann wiederum Can Y. zum 4:0, was auch nach 30 Minuten der Halbzeitstand war.

SG Schönebeck U13 Juniorinnen am 06.09.2011Die zweite Halbzeit lief von unserer Seite zwar weiterhin gut, aber nicht mehr so überlegen wie in der ersten Halbzeit, vielleicht auch, weil wir nun sehr viel ein- und ausgewechselt und auf vielen Positionen umgestellt haben. Trotzdem gelang Mirac in der 35. Minute das 5:0. Etwas mehr Durcheinander als Fußball folgte in den nächsten 10 Minuten, bis Emirkan einen missglückten Abstoß der Gäste ausnutzte und mit einem direkten Heber zum 6:0 der Schönerbecker Torfrau keine Chance ließ. In den letzten 15 Minuten merkten wir dann, wo es noch fehlt. Genauso wie am Sonntag gingen die Kräfte flöten. Mit fehlender Kraft wurde gefummelt, der Ball zu weit und zu ungenau gespielt. Die Mädels, denen man anmerken konnte, dass sie schon länger im Training sind, gewannen mehr Zweikämpfe und kamen auch zu der einen oder anderen Torchance. Eine davon konnte Adrian so gerade noch zur Ecke klären, die dann nichts einbrachte. Die zweite Chance nutzte Alina Gehle in der 58. Minute freistehend vor dem Tor zum 6:1. Doch postwendend stellte Lars in der 59. Minute den alten Abstand wieder her und erzielte den 7:1 Endstand.

Fazit: Wir haben auch in dieser Höhe gegen eine nie aufgebende Mannschaft verdient gewonnen und haben trotzdem noch Einiges zu tun. Es spielten: Baver (1), Tim, Can A., Patrick, Shawn, Soner, Mirac (1), Emirkan (1), John, Afinto (1), Adrian, Sinan, Lars (1), Can Y. (2), Justin.


Rhenania Hamborn D1 Jugend  04.09.2011:  Rhenania Hamborn D1 - Ballfreunde D1  2:7 (0:4)

Rhenania Hamborn D1 Jugend am 04.09.2011Heute haben wir uns zu unserem ersten Freundschaftsspiel der neuen Saison 2011/12 nach Duisburg aufgemacht, um gegen die dort beheimatete Spielvereinigung Rhenania Hamborn (Bild links) anzutreten. Eine Mannschaft die genauso wie wir in der letzten Woche das Training aufgenommen hatte und noch nicht alle Spieler zur Verfügung hatte. Da der Gegner auch in der Leistungsklasse spielt, liefen beide Mannschaften mit gleichen Voraussetzungen auf dem schönen und nassen Kunstrasen auf. Von der ersten Spielminute an hatten wir das Spiel im Griff und zeigten von Beginn an, wozu wir in der Lage sind. Nach zwei Minuten hatten wir die erste Torchance, die nur durch das Aluminium eine Chance blieb. Nach einigen Sturmläufen war es dann in der 9. Minute soweit. Ein schöner Angriff über rechts, Can Y. verpasste noch knapp und Can A. lochte zum 1:0 ein. Anstoß, Ball abgefangen wieder über rechts in die Mitte gespielt, wo Shawn bereits in der 11. Minute zum 2:0 einschieben konnte.

Nach wieder einigen torlosen Angriffen kam Lars dazu, in der 1. Minute von rechts zu flanken, doch die Flanke flog zum 3:0 ins lange Eck. Weiterhin Einbahnstraßenfußball in Richtung Rhenaniator. In der 28. Minute setzte sich Emirkan auf links gut durch, spielte auf Can Y., dessen Gegenspieler nur durch Handspiel verhindern konnte, ausgespielt zu werden, sodass es folgerichtig Neunmeter für uns gab. Diese Chance ließ sich Shawn nicht nehmen und vollendete zum 4:0 Halbzeitstand.

Ballfreunde Bergeborbeck D1 Junioren am 04.09.2011In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild bis zur 50. Minute nicht. Jeder Angriffsversuch der Rhenania wurde wie bereits in der ersten Hälfte von den Mittelfeldspielern Mirac, Justin, Lars und Shawn im Keim erstickt, und wenn die Rhenania doch mal durchkam, waren die Abwehrspieler Soner, Patrick und Tim jederzeit konzentriert zur Stelle. In letzter Konsequenz hat sonst Adrian den Ball gehalten und sein Tor sauber gehalten. Wir erzielten noch durch Mirac (32.), Lars (40.) und Baver (46.) die Tore zum 5:0, 6:0 und 7:0. Ab der 50. Minute mussten Unsere sich der hohen Laufleistung beugen und einen Gang zurückschalten. Die fehlende Konzentration führte dann dazu, dass wir in der 58. und 59. Minute das 1:7 und 2:7 hinnehmen mussten, was aber die insgesamt sehr gute Leistung aller Spieler nicht trüben konnte. Eine für das erste Spiel schon fast zu gute Leistung. Wir hoffen natürlich, daran anknüpfen zu können. Es spielten: Patrick, Tim, Soner, Shawn (2), Mirac (1), Can A. (1), Baver (1), Lars (2), Adrian, Can Y., Justin und Emirkan.


Ballfreunde D1 News  31.07.2011:  Spielberichte der Saison 2010/2011

Die Spielberichte der Ballfreunde D1-Jugend aus der Saison 2010/2011 befinden sich im Archiv 2010/2011.


D1-Tabelle 2011/2012

... Tabelle wird geladen ...


zurück zur Ballfreunde Startseite


Es waren schon 353299 Besucher (1612128 Hits) auf dieser Homepage von Ballfreunde Bergeborbeck
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"